Auf nach Mariazell!

Voriges Jahr ist unser jährliches Treffen mit Freundinnen und Freunden in Mariazell wegen Corona-Lockdown ausgefallen, aber heuer fahren wir wieder hin. Es soll sehr warm werden, aber mir macht das gar nichts, Hauptsache wir sind in herrlicher Natur und können wandern. Euch allen wünsche ich morgen GUTEN RUTSCH ins neue Jahr und ganz viel Glück!

Mit dem Klimaticket ins Mühlviertel

Wir haben seit kurzem das Klimaticket und sind damit zu Freunden ins Mühlviertel gefahren. Die Hinreise verlief völlig problemlos, Wien-Linz per Bahn; dann nach St. Peter am Wimberg mit dem Bus. Insgesamt ca. 2,5 Stunden, also schneller als mit dem PKW! Aber bei der Heimfahrt kam der besagte Bus nicht, bei ca. 2° und Nebel hätten wir 2 Stunden auf den nächsten warten müssen, hätten uns nicht unsere Freunde wieder mit nachhause genommen. Ich finde das katastrophal, wie soll da der Umstieg vom Auto auf die Öffis gelingen. Der Fahrer war erkrankt, das erfährt man per Anruf bei einer Hotline, und weiter NICHTS. Keinerlei Krisenmanagement! Ich finde, da hätte z.B. das lokale Taxiunternehmen die Fahrgäste entlang dieser Strecke bei den Haltestellen abholen können, sehr viele waren es ohnehin wahrscheinlich nicht. Menschen ohne Handy – die soll es geben – konnten nicht einmal erfahren, ob sie noch warten sollen oder wieder heimgehen. ABER, das Mühlviertel selbst hat damit natürlich nichts zu tun, und es hat sich uns von seiner schönsten herbstlichen Seite gezeigt!

Venedig experimentell

Wie ihr wisst, experimentiere ich gerne mit meiner Kamera. In Venedig habe ich erstmals durch eine Frischhaltefolie fotografiert. Leider habe ich mich für doppelte Folie entschieden, um einen stärkeren Effekt zu haben, und heute würde ich die einfache Folie bevorzugen. Aber auch so gefallen mir die „altertümlichen“ Venedig-Ansichten. Der Einsatz einer Glaskugel und Doppelbelichtungen in der Kamera waren weitere Experimente.

FROHE WEIHNACHT!

Liebe Besucherinnen und Besucher meiner Webseite, liebe Freundinnen und Freunde! Morgen ist Heilige Nacht, und ich wünsche euch allen von Herzen FROHE WEIHNACHTEN. Froh zu sein ist seit einiger Zeit nicht immer leicht, und gerade zu den Festtagen wird es sehnlichst erwartet. Ja, die Erwartungen, die sind groß. An uns selbst, an unsere Liebsten, an das Christkind. Alles soll perfekt sein, das Festessen, die Stimmung, die Geschenke … Die Weihnachtsbeleuchtung muss jedes Jahr schöner werden – was haben die Nachbarn Neues angeschafft? Natürlich muss es nicht perfekt sein, kann es gar nicht. Die Pandemie hat uns doch gelehrt, wie verletzlich wir sind, wie sehr wir einander brauchen. Ist es da nicht das Wichtigste, einfach zusammen zu sein, Zeit miteinander zu haben? Auch bei einfachem Essen, kleinen Aufmerksamkeiten? In diesem Sinne: Viel Freude mit dem, was ihr habt!

Vorweihnachtlicher Besuch …

Gestern, nach einem fulminanten Sonnenaufgang, bekam ich im Garten lieben Besuch – 2 Eichhörnchen waren da. Das eine saß gemütlich im Vogelfutterhaus und frass, das andere turnte herum und war kaum zu erwischen!

Auch der schönste Herbst geht mal zu Ende.

Das sind definitiv die letzten Schönheiten des Oktobers in meinem Garten – allerletzte Blüten und sonstige Naturwunder. Herrlich war der Herbst 2021, aber auch dieser mußte mal enden.

Macros im Herbst

Ende September gab es in meinem Garten noch allerlei Blüten zum fotografieren. Am schönsten waren, wie jedes Jahr, die Herbstanemonen. Ihr seidiger Glanz bereitet mir jährlich die größte Freude!

Sonnenuntergang in Podersdorf

Ende Oktober waren wir in Podersdorf, um dort den Sonnenuntergang zu fotografieren. Das machen wir öfters, zu verschiedenen Jahreszeiten. Aber noch NIE haben wir den Neusiedlersee so spiegelglatt erlebt!

Wintereinbruch am Heuberg

Eigentlich wollte ich mit den Oktober-Fotos weitermachen, ABER, der gestrige Wintereinbruch hat mich zu einer Änderung meiner Pläne bewogen. Dieses wahrscheinlich recht kurze Wintermärchen muss ich euch gleich zeigen! Spechte, Blaumeisen, Amseln, Kohlmeisen und meine Lieblinge – die Schwanzmeisen – sind jetzt ständig da und am Futter suchen. Morgen kommt hoffentlich der Nachschub, die Fettblöcke sind nämlich alle schon aufgefressen. Jetzt werden auch die Meisenknödel, die Erdnüsse und die Samenmischungen verschlungen.