Wanderurlaub am Millstätter See

Da ich mit meinen Fotos schon ziemlich im Rückstand bin – die Baltikumfotos sind gerade in Bearbeitung – , zeige ich euch jetzt nur die schönsten Fotos von unseren Wanderungen am Millstätter See in Kärnten. Ihr seht den Millstätter See am ersten Morgen; den Mölltaler Gletscher; den See am Abend; die Stiftskirche Millstatt; Schiffsfahrt über den See; Wanderung auf den Wöllaner Nock; Wanderung durch das Maltatal entlang des Stausees zur Osnabrücker Hütte, Wanderung auf den Mirnock; und den Kreuzgang des Stiftes in Millstatt.

Perseiden

Ihr Lieben, morgen früh um 7:15 geht mein Flieger ins Baltikum, und mit diesem Beitrag verabschiede ich mich für die nächsten 10 Tage.

Am 12. August habe ich versucht, die Perseiden-Sternschnuppen in Großmugl zu fotografieren. Viele haben wir nicht gesehen, und die wenigen zeige ich euch jetzt!

Die Raupe Nimmersatt – Schwalbenschwanz

Diese wunderschöne Raupe habe ich auf der Wilden Möhre in meinem Garten entdeckt. Die Freude war groß, ihr beim Futtern zuzusehen. Ich hoffe nur, sie schafft die Überwinterung als Puppe und die Verwandlung zum Schwalbenschwanz – dann wird sie kommenden Mai schlüpfen!

Eine Libelle erwacht …

Vor vielen Jahren konnte ich schon mal die „Geburt“ einer Libelle beobachten, und neulich war es mir wieder vergönnt. 3 Stunden lang ca. saß sie auf der Mauer und ließ ihre Flügel sich entfalten und trocknen. Ein wunderschönes Geschöpf!

Die Vögel dieses Sommers

Das sind meine häufigsten Gäste: Herr Kleiber; Kohlmeisen und Blaumeisen; Buntspechte; ein Ringeltauben Paar; Frau Buchfink und Spatzen. Ich freue mich sehr über ihre Gesellschaft in meinem Garten!

Schmetterlinge – es gibt sie noch!

Lange musste ich heuer auf die Schmetterlinge warten, aber jetzt sind sie da! Der Hauhechel-Bläuling; dann eine mir unbekannte Spezies; Braunkolbiger Braundickkopffalter (mehrfach vertreten); das Kleine Wiesenvögelchen (öfters vertreten); weitere Bläulinge; Malven-Dickkopffalter; Karstweißling; Schachbtrettfalter; der Russische Bär; und zuletzt das Hufeisenklee-Widderchen.

Sonnenblumenfeld mit Sonnenuntergang

Unlängst war ich mit lieben FotografInnen in einem Sonnenblumenfeld in Niederösterreich. Das Nachmittagslicht war traumhaft schön, und der Sonnenuntergang einfach herrlich!

Mit diesen Fotos geht es in eine kleine Pause – der Berg ruft, wir fahren nach Kärnten wandern!

Zicksee im Seewinkel

Der St. Andräer Zicksee im Seewinkel ist nach der Langen Lacke die zweitgrößte Salzlacke der Region. Es ist ein wunderschöner See, der vielen Vögeln Nahrung und Rastplätze bietet. Leider ist der Wasserspiegel seit Jahren zu niedrig, was im Sommer – jetzt gerade! – zum Vogelsterben durch Botulismus führt (Wasservogel-Botulismus ist eine Vergiftung durch das Toxin eines in Gewässerböden vorkommenden Bakterium. Das Nervengift wird von den Vögeln mit der Nahrung aufgenommen, verursacht Lähmungen und führt in den meisten Fällen zum Tod.). Auf einem Foto seht ihr eine Großmöwe, der leider nicht mehr zu helfen war. Es war entsetzlich, diesem schönen Vogel, der uns direkt in die Augen und in die Seele hinein geschaut hat, beim Sterben zuzusehen. Abgesehen von dieser Tragödie war der Besuch des Seewinkels aber eine einzige große Freude!

Die Zieseln von Wien

Die Zieseln von Wien leben in einigen Kolonien und stehen unter strengem Naturschutz/Artenschutz. Sogar große Bauvorhaben der Stadt wurden gestoppt, bis ein Umzug der ansäßigen Ziesel-Kolonie erfolgreich beendet wurde. Ich liebe diese possierlichen Tierchen und suche sie jedes Jahr aufs Neue auf!

Die Hamster von Wien

Die kleinen Wildhamster-Kolonien von Wien sind streng geschützt. Diese hier bevölkert einen Friedhof, und die putzigen Tierchen sind an Menschen sehr gut gewöhnt. Diesmal gab es auch Babys und Kinder zu sehen, die sind gut an ihren noch vollständigen runden Ohren zu erkennen. Die „alten Raufer“ haben oft eingerissene „Restohren“.