Ramsauer Hochplateau

Nach dem Sonnenaufgang kehrten wir in unser Hotel auf dem Ramsauer Hochplateau zurück. Die meisten aus unserer kleinen Gruppe ruhten sich aus, immerhin waren wir seit 5:00 früh unterwegs. Mich zog es jedoch hinaus. Die Nebeln begannen sich zu heben, und der Blick auf den Dachstein wurde immer schöner!

Blick vom Joachimsberg auf den Ötscher

Meine Lieben, in Joachimsberg beim Ötscher gibt es nicht nur die sanften Kühe, die ich euch zum Welttierschutztag gezeigt habe. Die Gegend ist ein Wanderparadies! Die Ötscher Gräben, der Ötscher selbst, der Josefsberg, der Annaberg usw. sind herrliche Wanderziele. Da ich aber letztes Wochenende, als wir dort waren, krank war, mußte ich mit einem Spaziergang oben in Joachimsberg Vorlieb nehmen. Der Blick auf den nahen Ötscher war unglaublich schön! Mit diesem Beitrag verabschiede ich mich für eine Woche – ich gehe in die Berge…

Welttierschutztag

Liebe Leserschaft, ich möchte euch heute, am Welttierschutztag, mit einem (zumindest mir) recht unangenehmen Thema konfrontieren, dem bedenkenlosen Fleischkonsum. Natürlich ist dieser Tag sämtlichen Tieren und ihrem Schutz gewidmet, aber dieser Aspekt – Lebewesen extra dafür zu züchten, um sie dann für den Fleischverzehr zu töten – beschäftigt mich schon lange und macht mir großes Unbehagen. Ich bin keine Vegetarierin! LEIDER! Fleisch schmeckt mir, und auch wenn wir immer auf die Herkunft achten und insgesamt WENIG und fast immer biologisches Fleisch kaufen, bleibt mir das schlechte Gefühl. Ich kann es drehen und wenden, wie ich will: Auch wenn das Tier „ein schönes Leben“ hatte und nicht unter der entsetzlichen Massentierhaltung leiden mußte, habe ich die moralische Berechtigung, es töten zu lassen? Ich selbst könnte, außer einer Gelse, kein Tier töten. Gut, hätte ich die Wahl zu verhungern oder ein Tier zu töten, könnte ich mich vielleicht überwinden es zu tun. Aber am Verhungern ist bei uns wirklich niemand, und Fleisch wird viel zu billig „produziert“ und angeboten. Mehr möchte ich zu diesem Thema gar nicht schreiben, obwohl es schier unerschöpflich ist, die Liste der Publikationen dazu wäre unendlich. Ich zeige euch dafür Kühe auf der Weide, die ich letztes Wochenende am Joachimsberg beim Ötscher fotografiert habe. Und hier ist noch ein Link zu Ö1 „Gedanken für den Tag“ zum Thema Welttierschutztag.

Black Beauty – eine Holzbiene

Ist sie nicht wunderschön, diese Holzbiene? Auf der Suche nach Nektar hat sich ihr Körper mit weißem Blütenstaub überzogen …

Abendspaziergang am Heuberg

Heute – bei unglaublich angenehmen 20°! – haben wir einen Abendspaziergang am Heuberg gemacht. Ich wollte meine neue Nikon mit dem Makro-Objektiv ausprobieren. Von den unzähligen Insekten sind nur noch wenige dagewesen: eine Hummel, ein kleiner Grashüpfer, eine Hornisse und ein Bläuling. Und wunderschöne Gräser im Gegenlicht…

Alle Vöglein sind schon da…

Heuer habe ich euch noch kaum meine Vogelfreunde vorgestellt – das hole ich jetzt nach. Ihr seht Kohlmeisen, Blaumeisen, einen Jungspatz, den Buntspecht, den Kleiber, ein Rotkehlchen, einen Turmfalken, die Haubenmeise, den Buchfink und 2 Stieglitze. Der Buchfink ist leider sehr scheu und schwer zu fotografieren, und das Stieglitzpärchen kam überhaupt nur ein einziges mal in meinen Garten!

 

Gluthitze ade …

Gluthitze ade, wir fahren an den Weißensee!                                                   Liebe Besucherinnen und Besucher, wir verlassen den Glutofen Wien und verbringen die nächsten 10 Tage in Kärnten am Weißensee, mit Wandern und Baden. Danach bin ich – hoffentlich erfrischt – wieder mit meinen Fotos da. Habt eine gute Zeit und besucht mich hier wieder!