Sommeranfang am Heuberg

Seit 1. Juni ist offiziell Sommer, und tatsächlich, am Heuberg ist er schon angekommen. Durch den häufigen Regen, oft nur in der Nacht, und sehr viel Sonnenschein, blüht mein Garten in allen Farben. Einzig Schmetterlinge vermisse ich in meiner Blumenwiese, recht wenige sind bisher erschienen. Aber der Sommer hat gerade erst begonnen, und noch hoffe ich auf weitere zarte Flatter-Geschöpfe!

Es lebe der Garten mit all seiner Farbenpracht!

Wenn es mir mal nicht so gut geht, dies und das zwickt und zwackt, dann hilft mir immer ein Blick in den Garten. Die frischen Farben des Frühlings, die kleinsten Lebewesen – sie vermögen mich immer zu erfreuen!

Frühlings-Macros

Wieder am Heuberg angekommen, habe ich sofort meinen Garten mit dem Macro-Objektiv erkundet … Ihr seht Felsenbirne, gelbes Scharbockskraut, Akelei, Purpurglöckchen, Clematis, Mohn und Vergissmeinnicht.

Heuberg-Macros Teil 2

Meine Begeisterung für die kleinen Frühlingsblüher kennt keine Grenzen! Ihr seht eine Traubenhiazynthe, ein Gänseblümchen, ein Veilchen, gelbes Scharbockskraut, Leberblümchen und Blüten der Felsenbirne.

Endlich wieder am Heuberg!

Seit Weihnachten waren wir nicht mehr länger als ein paar Stunden am Heuberg, und endlich wohnen wir wieder hier. Der Garten – seine tierischen Gäste und all die Pflanzen – sind mir schon sehr abgegangen. Mit den Pflanzen fange ich an – was schon alles im Garten blüht!

Wintervögel

An einem der seltenen Wintertage mit Sonnenschein habe ich, gleich nach dem Sonnenaufgang, die Krähen vom Heuberg fotografiert. Sie sind kluge Tiere, und ich beobachte und fotografiere sie sehr gerne. Es kommt mir vor, dass es von Jahr zu Jahr mehr werden, oder sind nur mehr von ihnen auf den Heuberg gezogen?

Wintervögel 2021

Im heurigen Winter waren viele „Stammgäste“ bei mir im Garten, aber auch ein Neuzugang – der Erlenzeisig. Ganz viele Erlenzeisige tummeln sich derzeit in meinem Garten, sehr zu meiner Freude! Ihr sehr zuerst eine Haubenmeise; dann die Erlenzeisige; dann einen Spatz und eine Kohlmeise; dann die Blaumeise; Spatzen und Spechte bilden den Abschluss dieser Serie.

Vorweihnachtlicher Besuch …

Gestern, nach einem fulminanten Sonnenaufgang, bekam ich im Garten lieben Besuch – 2 Eichhörnchen waren da. Das eine saß gemütlich im Vogelfutterhaus und frass, das andere turnte herum und war kaum zu erwischen!

Auch der schönste Herbst geht mal zu Ende.

Das sind definitiv die letzten Schönheiten des Oktobers in meinem Garten – allerletzte Blüten und sonstige Naturwunder. Herrlich war der Herbst 2021, aber auch dieser mußte mal enden.