Der ausgetrocknete Zicksee

Zum Abschied, bevor ich nach Kreta abfliege, zeige ich euch verstörende Fotos vom komplett ausgetrockneten Zicksee im Seewinkel, Burgenland. Hier haben wir vor einigen Jahren noch gebadet; hier ist ein riesiger Campingplatz für Badegäste – nur der See ist nicht mehr da. Die Fische wurden größtenteils in andere Teiche der Umgebung umgesiedelt, alle konnten aber nicht gerettet werden. Und der große Neusiedlersee ist auch gerade auf dem Weg der Austrocknung. Was das alles für die Vogelwelt bedeutet, kann und will ich mir gar nicht ausmalen! Für den Moment entfliege ich dieser Katastrophe für 2 Wochen nach Kreta. Ich weiß, es ist nur eine kleine Pause, aber ich freue mich riesig darauf.

St. Andrä am Zicksee

Wie ihr wißt, liebe ich den Seewinkel ganz besonders, und jedes Jahr sind wir bei lieben Freunden in St. Andrä am Zicksee eingeladen. Nach einem herrlichen Mittagessen sind wir in den Garten gegangen, und abends, als es nicht mehr so heiß war, zum Zicksee und zu den nahe gelegenen Salzlacken gefahren. Dort waren gerade Graugänse und Säbelschnäbler zu sehen!

Sonnenuntergang in Podersdorf

Ende Oktober waren wir in Podersdorf, um dort den Sonnenuntergang zu fotografieren. Das machen wir öfters, zu verschiedenen Jahreszeiten. Aber noch NIE haben wir den Neusiedlersee so spiegelglatt erlebt!

Zicksee Ende September

Der Zicksee in St. Andrä im Seewinkel ist zu jeder Jahreszeit sehenswert. Wenn wir liebe Freunde im Burgenland besuchen, schauen wir immer auch zum See. Seit ich den Zicksee kenne, also seit etwa 40 Jahren, hatte er noch nie so wenig Wasser! Ich war dort mal schwimmen – heute völlig unvorstellbar. Ein riesiger Campingplatz erinnert noch an die längst vergangenen Badezeiten. Und dennoch, ich mag diese Lacke mit all ihren Vögeln sehr!

Weiße Eseln im Nationalpark Seewinkel

Die weißen Eseln – eine vom Aussterben bedrohte ungarische Haustierrasse – sind in Sandeck zu bewundern, einer besonders sandigen Region des Nationalparks. Sie haben wunderschöne blaue Augen und beweiden hier die Steppe. Vom alten Grenzturm sieht man bis zum Neusiedlersee, allerdings war es etwas dunstig. Es war herrlich, diesen gutmütigen Tieren beim Grasen und Ruhen zuzusehen!

Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel

Schönen Sonntag all meinen Leserinnen und Lesern – ich bin aus der Südsteiermark zurück. Bis die Fotos bearbeitet sind geht es hier mit den Berichten vom September weiter! Unser nächster Tagesausflug führte uns in den Nationalpark Neusiedler See Seewinkel im Burgenland. Wir starteten in Illmitz mit einer 3 stündigen Pferdekutschenfahrt durch die herrliche Steppenlandschaft. Diese Art des Fortbewegt-Werdens hat mir großen Spaß gemacht, zumal ich vorne beim Kutscher sitzen durfte und von dort meine Fotos schoß. Den weißen Eseln des Nationalparks und den Ungarischen Steppenrindern (Ungarisches Graurind) sind eigene Beiträge gewidmet.

Im Land der Windräder

Im Grenzland Niederösterreich/Burgenland stehen sehr viele Windräder. Letzten Sonntag habe ich sie im leichten Nebel und bei herauskommender Sonne fotografiert. Ich finde, in diesem Licht sehen sie geradezu poetisch aus!