Südsteirischer Mini-Kosmos

Auch in der Südsteiermark hatte ich mein Macro-Objektiv dabei, und das alles konnte ich bewundern: Skabiosen, Saat-Esparsette, Grashüpfer, Zierlauch, Löwenzahn, Iris, Akelei, Hausrotschwanz, Alpen-Perlmutterfalter … Nicht jedes Insekt kenne ich beim Namen, aber bewundern tue ich sie alle!

Tag 2 im kleinen Paradies

Von diesem Südsteiermark Urlaub werdet ihr keine Fotos von unseren größeren Wanderungen sehen – meine Kamera blieb da immer zuhause. Das Schleppen ist mir derzeit zu mühsam, vielleicht wird es auch wieder anders. Aber rund ums Haus, vor und nach den Wanderungen, habe ich ausgiebig fotografiert. Der Vogel, der leider ziemlich weit weg saß, ist der erste Kuckuck, den ich jemals gesehen habe!

Äußere Alster

Am Ende des 2 Tages sind wir noch – total müde – an der Äußeren Alster spaziert. Dieses Erholungsgebiet von Hamburg ist unglaublich schön und belebt! Wassersport wird hier groß geschrieben, besonders das Rudern, aber auch Laufen und Joggen. Und auch ganz besondere Vögel – Haubentaucher und Kormorane – fühlen sich hier wohl.

Hamburg – Landungsbrücken

Von Övelgönne sind wir zu den Landungsbrücken gefahren, und dort durch den alten Elbtunnel gegangen. Es ist schon ein Erlebnis, etliche Meter unter der Elbe zu spazieren. Überhaupt wenn man weiß, wie alt dieser Tunnel ist – 1911 eröffnet! Besonders schönen Blick auf den Hamburger Hafen hat man von einem Hügel aus, dessen Name mir leider entfallen ist.

Die Graureiher im Wasserpark

Die Graureiher im Wasserpark haben längst mit dem Bau ihrer Nester begonnen. Sie fliegen mit teils riesigen Ästen zu den Brutbäumen. Die Vögel im Flug wirklich scharf zu erwischen ist echt schwer!

Bisamberg im Winter

Auch der Bisamberg läßt sich mit der Bahn von Langenzersdorf aus gut erreichen (ihr erinnert euch vielleicht, wir haben das neue Klimaticket!), und natürlich waren wir auch schon dort. Am Langenzersdorfer Museum vorbei und durch den Rehgraben geht es angenehm hinauf. Die kleine tote Maus lag mitten am Weg und sah noch so frisch und lebendig aus – sie tat mir leid. Angesichts des aktuellen Krieges in der Ukraine freilich eine Bagatelle. Beim Abstieg haben wir dem Turmfalken bei seiner Jagd zugesehen. Hätte der eine Maus geschlagen, hätte diese zumindest für das Überleben des Vogels ihr Leben gelassen, das kann ich besser akzeptieren. Aber den Tod kann sich niemand aussuchen. Am letzten Foto seht ihr das prächtige Stift Klosterneuburg.

Seestadt Aspern

Alle 1-2 Jahre fahre ich in die Seestadt Aspern im 22 Wiener Bezirk. Hier entsteht seit vielen Jahren ein völlig neues, modernes Wohnviertel. Die Meinungen, ob man hier leben möchte oder nicht, sind sehr geteilt. Hier leben möchte ich auch nicht unbedingt, und dennoch gefällt mir diese Seestadt sehr! Die Architektur, die großzügigen Freizeitbereiche finde ich sehr schön. Nur verschwindet leider nach und nach sehr viel Natur, Wiesen und Felder werden zunehmend verbaut. Für wilde Tiere wird es hier bald kein Überleben geben.

Der Wasserleitungsweg

Vor ein paar Tagen haben wir eine wunderschöne Wanderung entlang des Wasserleitungsweges von Gumpoldskirchen nach Pfaffstätten gemacht. Es ist die 1. Wiener Wasserleitung, die hier unterirdisch verläuft. Der ganze Wasserleitungsweg geht von Mödling bis Baden. „Unser“ Abschnitt begann in Gumpoldskirchen, beim Deutschordensschloss Gumpoldskirchen, das ich mehrmals fotografiert habe – so schön stand es da in der Landschaft! Die herrliche Wintersonne hat die Weingärten entlang des Weges im Gegenlicht leuchten lassen. Und zur Krönung dieses Tages ist ein Turmfalke angeflogen gekommen!

Wintervögel

An einem der seltenen Wintertage mit Sonnenschein habe ich, gleich nach dem Sonnenaufgang, die Krähen vom Heuberg fotografiert. Sie sind kluge Tiere, und ich beobachte und fotografiere sie sehr gerne. Es kommt mir vor, dass es von Jahr zu Jahr mehr werden, oder sind nur mehr von ihnen auf den Heuberg gezogen?

Wienerfeld im Jänner

Wienerfeld ist ein besonders schönes, weitläufiges Naherholungsgebiet im 10. Bezirk. Früher, als unser Mike noch lebte, sind wir sehr oft dort gewesen – für Hunde ist es ein Paradies! Wenn wir für einen großen Ausflug keine Zeit haben, aber dennoch eine schöne Wanderung machen wollen, dann kommen wir hierher. Das Glitzern des Wassers im Gegenlicht hat es mir diesmal besonders angetan. Ihr seht einen Kormoran in der Luft und diverse Enten im Wasser. Das kleine Teichhuhn mit den grünen Füßen war ein weiteres Highlight.