Die Raupe Nimmersatt – Schwalbenschwanz

Diese wunderschöne Raupe habe ich auf der Wilden Möhre in meinem Garten entdeckt. Die Freude war groß, ihr beim Futtern zuzusehen. Ich hoffe nur, sie schafft die Überwinterung als Puppe und die Verwandlung zum Schwalbenschwanz – dann wird sie kommenden Mai schlüpfen!

Eine Libelle erwacht …

Vor vielen Jahren konnte ich schon mal die „Geburt“ einer Libelle beobachten, und neulich war es mir wieder vergönnt. 3 Stunden lang ca. saß sie auf der Mauer und ließ ihre Flügel sich entfalten und trocknen. Ein wunderschönes Geschöpf!

Die Vögel dieses Sommers

Das sind meine häufigsten Gäste: Herr Kleiber; Kohlmeisen und Blaumeisen; Buntspechte; ein Ringeltauben Paar; Frau Buchfink und Spatzen. Ich freue mich sehr über ihre Gesellschaft in meinem Garten!

Schmetterlinge – es gibt sie noch!

Lange musste ich heuer auf die Schmetterlinge warten, aber jetzt sind sie da! Der Hauhechel-Bläuling; dann eine mir unbekannte Spezies; Braunkolbiger Braundickkopffalter (mehrfach vertreten); das Kleine Wiesenvögelchen (öfters vertreten); weitere Bläulinge; Malven-Dickkopffalter; Karstweißling; Schachbtrettfalter; der Russische Bär; und zuletzt das Hufeisenklee-Widderchen.

Insekten im Juni 21

Wie wir mittlerweile alle wissen, geht die Anzahl und Vielfalt der Insekten stark zurück. Das ist in meinem Garten nicht anders, obwohl ich alles für die Insektenvielfalt tue – Wildblumenwiese, ziemlich naturbelassener Garten, hauptsächlich insektenfreundliche Pflanzen. Die fotografische „Ausbeute“ ist heuer eher mager, besonders Falter gibt es bei mir nur vereinzelt.

Alle Vöglein sind schon da …

Eigentlich müßte ich schreiben: alle Vöglein sind NOCH da. Leider werden sie tatsächlich von Jahr zu Jahr weniger. Nicht die Waldvögel, die habe ich am Heuberg noch, aber die Feld- und Wiesenvögel. Kein Wunder, gibt es doch kaum noch brach liegende Felder und Wiesen, und nur wenige Insekten. Erfreut euch mit mir an unseren gefiederten Freunden: Hausrotschwanz Männchen, Jungspatz, Kleiber, Buchfink Weibchen, Kohlmeise.

Die Plattbauchlibelle

Vor ein paar Tagen hatte ich 3 Plattbauchlibellen zu Besuch im Garten. Es waren weibliche Individuen, mit gelbem Bauch. Die Männchen haben blaue Körper. Sie haben sogar 2 Nächte bei uns geschlafen (da konnte ich sie gut fotografieren!), aber seither sind sie weitergezogen. Ob es an den wenigen Insekten in meinem Garten liegt? Obwohl ich wirklich alles für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Nützlinge tue, sind heuer nur sehr wenige vorhanden. Auch für die Vögel ist das ein großes Problem, daher füttere ich ganzjährig.