Zwei großartige Felsen-Monumente Bulgariens

Nach dem Klosterbesuch ging es  – es wurde spät, das Licht schwand langsam – zu einem großartigen Felsen-Denkmal bei Oresec. Es dürfte sich um prähistorische Kultstätten handeln, mit kreisrunden Löchern und seltsamen „Schienen“ im Fels. Und am nächsten Tag, dem einzigen Regentag dieser Reise – schauten wir uns „Tatul“ an, ein thrakisches Felsen-Monument. Auch hier gibt es keine definitive Erklärung für diese „Felsengräber“ , wie ich sie nenne. Beide Kultstätten haben uns sehr beeindruckt!

Unterwegs zum Batschkovo-Kloster

Unser erster Ausflug in den Süden Bulgariens führte uns zum Batschkovo-Kloster, dem zweitgrößten nach dem Rila-Kloster. Es wurde 1083 von byzantinischen Befehlshabern gegründet, ist ein Nationalheiligtum und gehört zu den allerwichtigsten Sehenswürdigkeiten Bulgariens. Im Innenhof des Klosters steht der mehr als 300 Jahre alte Baum „Dschindschifir“, aus dessen Früchten die Mönche einen Schnaps brennen. Unterwegs zum Kloster haben wir eine wunderschöne Festung aufgesucht.

Bulgarien – Dorfleben am Fuße der Rhodopen

Meine Lieben, die Bulgarien-Fotos sind fast alle fertig, es kann losgehen. Ich zeige euch zunächst das Dorf am Rande der Rhodopen, wo wir bei Freunden stationiert waren. Aufgelassene Kolchosen, streunende Hunde, Pferdefuhrwerke und Roma-Ansiedlungen gehören zum Straßenbild. Jedes Haus hat hier seinen Weingarten, und viele Bulgaren keltern ihren eigenen, ausgezeichneten Wein!

Durch den Großen Klausgraben auf die Hohe Wand

Letzten Samstag sind wir mit unserer Freundesgruppe durch den Großen Klausgraben auf die Hohe Wand gestiegen. Der Weg war echt steil, teils nur über hohe Leitern zu begehen, aber der Ausblick oben entschädigte uns für alle Mühen! Und natürlich haben wir auch den Skywalk genossen…

Goldener Herbst in Gumpoldskirchen

Am Montag haben wir – nach gefühlten 100 Jahren – den Weinort Gumpoldskirchen aufgesucht. Herrlich liegt er umringt von Weingärten direkt am Fuße des Anningers, den wir natürlich auch bestiegen haben. Der Goldene Herbst ist hier am allerschönsten!

Mittelalter-Fest in Znaim/Znoimo

Vor einiger Zeit haben wir – bei leider sehr schlechten Lichtverhältnissen – das Mittelalter-Fest in Znaim/Znoimo besucht. Es gab einen wunderbaren Umzug, viele Attraktionen und Weinverkostungen. Die mittelalterliche Stadt selbst könnte nicht schöner sein, nur das Wetter hat uns diesmal im Stich gelassen.

Herbstausflug zum Pöttschinger See im Burgenland

Bei massiv bewölktem Himmel fuhren wir los, zum Pöttschinger See im Burgenland. Und welch freudige Überraschung erwartete uns dort – die Sonne lachte vom Himmel! Also nichts wie ran an die Kamera, es gab so viel Schönes zu fotografieren…