Wiener Wintermärchen

Einen ganzen und einen halben Tag lang hatte Wien sein Wintermärchen – und ich habe das natürlich sofort fotografiert. Ihr seht den Stadtpark im Winterkleid!

Blaue Stunde am Donau Kanal

Unlängst in Wien, am Donaukanal, war ich mit FotofreundInnen gemeinsam fotografieren. Mit Stativ und Kabelauslöser – dazu raffe ich mich alleine selten auf. Und es hat sich gelohnt, wie ich finde!

Wiener City am 3. Jänner 2023

Kaum aus Mariazell heimgekommen, ging es gleich wieder los zum Fotografieren – in die Wiener City. Die Weihnachtsdeko hing noch herum, und auch die Schaufenster waren noch weihnachtlich geschmückt. Ihr seht das wunderschöne Haus „Stock im Eisen Nr.1“ von Außen und von Innen, sowie zum Schluß die Passage im Palais Ferstel. Die süße Luna ist der Hund einer Foto-Freundin!

Abschied von Mariazell

Am Tag der Heimreise sind wir noch hinauf zum Planetarium spaziert, um einen letzten Blick von Oben auf Mariazell zu haben. Vieles war heuer anders, besonders die sehr hohen Temperaturen. Insgesamt habe ich den Eindruck, dass Mariazell von Jahr zu Jahr weniger Gäste hat und zunehmend vor sich hin dämmert. Alternativen zum Schisport, der immer weniger funktioniert, gibt es kaum – das Hallenbad wurde vor Jahrzehnten ersatzlos geschlossen. Ein eigenes trauriges Kapitel ist das ehemalige „Europeum“. Die Kleine Zeitung vom 4. Jänner 2012 (vor genau 21 Jahren): „Einen hoffnungsvollen Neubeginn bringt das neue Jahr dem gescheiterten Kongresszentrum „Europeum“ in Mariazell: Der nachhaltig defizitäre Betrieb wird geschlossen, verkauft und zu einer Lebkuchen-Schaubackstube umgestaltet. Damit setzt das Land Steiermark endgültig einen Schlussstrich unter ein peinliches Kapitel dilettantischer Regionalförderung.“ Doch trotz alldem – wir lieben Mariazell und werden noch viele Jahre kommen!

Neujahrs-Spaziergang am Erlaufsee

Der Neujahrs-Spaziergang am Ufer des Erlaufsees gehört für uns zu jedem Mariazell Urlaub – so auch dieses Jahr. Allerdings hatte er diesmal nichts Winterliches. Bei frühlingshaften Temperaturen und völlig im Grünen bot der See dennoch einen wunderschönen Anblick!

Hinauf auf die Bürgeralm

Ein weiteres Highlight unserer Mariazell Urlaube ist immer die Wanderung hinauf auf die Bürgeralm. Einen seltsamen Eindruck machten die SchifahrerInnen auf weißen Bändern mitten im Grünen. Und noch nie – obwohl wir schon seit ca. 20 Jahren hinfahren – war die Erzherzog Johann Warte geöffnet. Aber heuer! Nichts wie rein, noch verschwitzt vom steilen Aufstieg bin ich raufgegangen. Grandioser Ausblick belohnt für die Mühe!

Mariazell am Abend

Kein Mariazell Besuch ohne die Basilika – in die Wallfahrtskirche gehe ich immer, obwohl ich nicht gläubig bin. Ich liebe schöne Kirchen wegen der Stille darin. Wo auf der Welt kann man noch Ruhe und Stille genießen? Diesmal wurde an den an diesem Tag verstorbenen emeritierten Papst gedacht, eine Fotografie war aufgestellt. Mir ist aber der jetzige Papst Franziskus viel lieber!

Hubertussee

Der Hubertussee bei Mariazell gehört zu unseren absoluten Lieblingsorten. Jedes Jahr umrunden wir ihn, oder gehen auf der Sonnenseite hin und zurück. Es ist ein Stausee, benannt nach dem Hl. Hubertus, und er war ein Geschenk von Margret Krupp an ihren jagdbegeisterten Mann im Jahre 1906. Ein Besuch bei der berühmten Buchtelwirtin ist jedesmal Pflicht!

Ankunft in Mariazell

Heuer haben wir nur 3 Nächte in Mariazell gebucht, aber dennoch konnten wir fast alle unsere Lieblingswanderungen machen. Gleich nach der Ankunft am Nachmittag ging es hinauf Richtung Planetarium. Zu meiner größten Freude sind bereits einige Schneerosen erblüht!