Vorläufiger Abschied vom Heuberg

Heute ziehen wir vom Heuberg wieder in die Stadt hinunter, und zum Abschied zeige ich euch meine schönsten Fotos der letzten 2 Tage. Wir beginnen mit dem Sonnenaufgang, setzen fort mit einer vom Wind zerrupften Blaumeise und einer leider etwas unscharfen Schwanzmeise. Diese hat am Beinchen einen Ring, das heißt, sie wurde schon mal von Ornithologen gefangen und markiert. Einige Makros vom derzeitigen Leben der Pflanzen und mein süßes Eichhörnchen folgen, und den Schlusspunkt setzt der Vollmond von vorgestern!

Eine kleine Pause – ab nach Mariazell!

Meine Lieben, gleich geht es ab nach Mariazell, wie jedes Jahr. Wir werden dort mit Freunden wandern, langlaufen, spielen und Silvester feiern. Und euch allen wünsche ich Guten Rutsch und ganz viel Glück im Neuen Jahr – mögen eure Wünsche für 2020 in Erfüllung gehen!

 

 

Der Herbst am Heuberg

Der Herbst hat am Heuberg schon längst seine Spuren gelegt, bei Sonnenschein und bei Nebel. Besonders zauberhaft finde ich die „Perlenketten“ auf Spinnweben!

Herbst im Botanischen Garten

Vor ein paar Tagen, noch bei schönstem Wetter, war ich im Botanischen Garten, um den Herbst ein wenig einzufangen. Es gab noch reichlich Blüten, und vor allem herrliche Herbstfarben. Das Gelb und Rot leuchteten um die Wette, und der blaue Himmel erstrahlte!

Südsteirische Impressionen 1

Wie schon im vorigen Beitrag erwähnt, war ich vorige Woche in der Südsteiermark auf einem Fotoworkshop. Vom Sonnenaufgang über Landschaftsfotografie, ICM, Makro und ein „lost place“ war Vieles dabei. Erste Impressionen zeige ich euch jetzt.

Mohndorf Armschlag im Waldviertel

Mitte Juli war ich mit 2 lieben Foto – Freundinnen in Armschlag, dem Mohndorf im Waldviertel. Diesmal haben wir uns für den Nachmittag/Abend entschieden, und haben es nicht bereut, das Licht war ganz wunderbar. Je später der Abend wurde, desto dramatischer wurde der Himmel! Ihr müßt mir bitte verzeihen, dass es diesmal so viele Fotos sind – ich konnte mich zu schwer von den Bildern trennen ….

Abschied von Strobl am Wolfgangsee

Nach 3 Wochen Kur fahre ich, um 5 kg leichter, wieder heim. Die Anwendungen und die vielen herrlichen Wanderungen haben mir sehr gut getan. Und meinen Lieblingsplatz – das Blinklingmoos – habe ich zum Abschied mit dem Makro aufgesucht. Mit diesen Fotos verlassen wir den Wolfgangsee.