Estland – Am Strand von Pärnu

Der erste Halt in Estland war in Pärnu, einem schönen Badekurort an der Ostsee. Bereits 1838 wurde hier die erste Badeanstalt eröffnet. Pärnu hat einen ca. 3 km langen Sandstrand, der im Sommer von vielen inländischen und ausländischen Gästen (Letten, Finnen, Deutschen, Schweden,…) genutzt wird. Wir hatten den ganzen Strand fast ganz alleine für uns!

Kurische Nehrung

Die Kurische Nehrung war mein persönliches Highlight dieser Reise ins Baltikum. Die Sanddünen, die Strände und die Ostsee haben mich begeistert! Ihr seht die Überfahrt übers Haff auf die Halbinsel (52 km liegen in Litauen, diesen Teil haben wir gesehen, und 46 km in der russischen Provinz Kaliningrad); die Sandstrände und Möwen; das malerische Örtchen Nida (deutsch Nidden); eine Bachstelze und Kormorane; und zuletzt das Haus, das Thomas Mann 3 Sommer lang bewohnte.

Wasserburg Trakai

Die gotische Wasserburg Trakai liegt malerisch auf einer Insel zwischen 3 Seen. Ihr Ursprung liegt im 14. Jahrhundert. Sie wurde 1655 bei einem russischen Angriff zerstört und erst im 20. Jahrhundert wieder restauriert. Heute beherbergt die Burg ein Museum, in dem über die Geschichte des Großfürstentums Litauen und der Stadt Trakai informiert wird.

Trakai

Trakai ist eine kleine Stadt in der Nähe von Vilnius. In der Umgebung gibt es ca. 200 Seen, und der Ort ist für seine gotische Wasserburg berühmt. Heute leben in Trakai neben Litauern auch Polen, Russen, Weißrussen und Karäer. Die Holzhäuser von Trakai und die karäische Synagoge bilden ein wunderschönes Ensemble!

Wanderurlaub am Millstätter See

Da ich mit meinen Fotos schon ziemlich im Rückstand bin – die Baltikumfotos sind gerade in Bearbeitung – , zeige ich euch jetzt nur die schönsten Fotos von unseren Wanderungen am Millstätter See in Kärnten. Ihr seht den Millstätter See am ersten Morgen; den Mölltaler Gletscher; den See am Abend; die Stiftskirche Millstatt; Schiffsfahrt über den See; Wanderung auf den Wöllaner Nock; Wanderung durch das Maltatal entlang des Stausees zur Osnabrücker Hütte, Wanderung auf den Mirnock; und den Kreuzgang des Stiftes in Millstatt.

Perseiden

Ihr Lieben, morgen früh um 7:15 geht mein Flieger ins Baltikum, und mit diesem Beitrag verabschiede ich mich für die nächsten 10 Tage.

Am 12. August habe ich versucht, die Perseiden-Sternschnuppen in Großmugl zu fotografieren. Viele haben wir nicht gesehen, und die wenigen zeige ich euch jetzt!

Sonnenblumenfeld mit Sonnenuntergang

Unlängst war ich mit lieben FotografInnen in einem Sonnenblumenfeld in Niederösterreich. Das Nachmittagslicht war traumhaft schön, und der Sonnenuntergang einfach herrlich!

Mit diesen Fotos geht es in eine kleine Pause – der Berg ruft, wir fahren nach Kärnten wandern!

Zicksee im Seewinkel

Der St. Andräer Zicksee im Seewinkel ist nach der Langen Lacke die zweitgrößte Salzlacke der Region. Es ist ein wunderschöner See, der vielen Vögeln Nahrung und Rastplätze bietet. Leider ist der Wasserspiegel seit Jahren zu niedrig, was im Sommer – jetzt gerade! – zum Vogelsterben durch Botulismus führt (Wasservogel-Botulismus ist eine Vergiftung durch das Toxin eines in Gewässerböden vorkommenden Bakterium. Das Nervengift wird von den Vögeln mit der Nahrung aufgenommen, verursacht Lähmungen und führt in den meisten Fällen zum Tod.). Auf einem Foto seht ihr eine Großmöwe, der leider nicht mehr zu helfen war. Es war entsetzlich, diesem schönen Vogel, der uns direkt in die Augen und in die Seele hinein geschaut hat, beim Sterben zuzusehen. Abgesehen von dieser Tragödie war der Besuch des Seewinkels aber eine einzige große Freude!

Ankerbrot-Fabrik Gstätten

Im 10. Bezirk bei der ehemaligen Ankerbrot-Fabrik gibt es noch eine wunderschöne Gstätten – ein völlig der Natur überlassenes Areal. Hier wachsen typische Wildpflanzen, die magere Böden mögen, wie z.B. der von mir geliebte Natternkopf, ein Insektenmagnet. Leider ist meine Wiese, ein ehemaliger Rasen, noch nicht mager genug für den Natternkopf, aber ich arbeite daran. Die letzten 6 Fotos sind vom nahe gelegenen Böhmischen Prater am Laaer Berg.