Mit dem Klimaticket ins Mühlviertel

Wir haben seit kurzem das Klimaticket und sind damit zu Freunden ins Mühlviertel gefahren. Die Hinreise verlief völlig problemlos, Wien-Linz per Bahn; dann nach St. Peter am Wimberg mit dem Bus. Insgesamt ca. 2,5 Stunden, also schneller als mit dem PKW! Aber bei der Heimfahrt kam der besagte Bus nicht, bei ca. 2° und Nebel hätten wir 2 Stunden auf den nächsten warten müssen, hätten uns nicht unsere Freunde wieder mit nachhause genommen. Ich finde das katastrophal, wie soll da der Umstieg vom Auto auf die Öffis gelingen. Der Fahrer war erkrankt, das erfährt man per Anruf bei einer Hotline, und weiter NICHTS. Keinerlei Krisenmanagement! Ich finde, da hätte z.B. das lokale Taxiunternehmen die Fahrgäste entlang dieser Strecke bei den Haltestellen abholen können, sehr viele waren es ohnehin wahrscheinlich nicht. Menschen ohne Handy – die soll es geben – konnten nicht einmal erfahren, ob sie noch warten sollen oder wieder heimgehen. ABER, das Mühlviertel selbst hat damit natürlich nichts zu tun, und es hat sich uns von seiner schönsten herbstlichen Seite gezeigt!

Mühlviertel am frühen Morgen

Wie versprochen kommen jetzt die Fotos vom nächsten Tag, vom frühen Morgen. Ich liebe diese flach einfallende Sonne, wo man im Gegenlicht herrlich fotografieren kann. Und die Schwalbenversammlung hat mich ganz besonders fasziniert!

Mühlviertel am späten Nachmittag

Unlängst haben wir ganz liebe Freunde im Mühlviertel besucht, und ich habe diese wunderschöne Gegend sofort fotografisch erkundet. Ich werde euch jetzt Fotos vom ersten späten Nachmittag zeigen, und im nächsten Beitrag Fotos vom frühen Morgen.

Mühlviertler Impressionen

Herrlich ist doch der Sommer mit seinen vielen Einladungen! Diesmal haben wir liebe Freunde im Mühlviertel besucht. Sie leben auf einem wunderschönen Vierkanthof, einem typischen mühlviertler Bauernhof. Und mit ihnen haben wir den Webermarkt in Haslach aufgesucht, wo ich mir den süßen kleinen Filz-Hund gekauft habe. Auf der Rückreise waren wir in Freistadt, da sind derzeit im MÜK (Mühlviertler Kreativ-Haus) 3 Blaudrucke von mir in einer Gemeinschaftsausstellung zu sehen. Meine Cyanotypien passen wunderbar zum Thema: MÜK macht blau!

ALLES BLAU – Eine Ausstellung im Mühlviertel

Liebe Leserinnen und liebe Leser, liebe Gäste!

Heute zeige ich euch etwas GANZ ANDERES, zeige mich von einer völlig anderen Seite. Ich beschäftige mich seit Jahren auch mit dem Blaudruckverfahren, der Cyanotypie – und gemeinsam mit Anita Prammer, einer ganz lieben Freundin, haben wir bei ihr im Mühlviertel die Ausstellung „Alles Blau“ gestaltet. Dort ist der textile Blaudruck noch ein aktives Gewerbe, und wir dachten, dass der fotografische Blaudruck gut zu den blau gefärbten Stoffen passen würde. Oben im Heustadl hängen also die textilen Blaudrucke (Dirndl-Leihgaben aus der Region und von Anita selbst bedruckte Stoffe); unten im sogenannten Steinhaus meine Fotos. Ich habe mühlviertler Motive als Cyanotypien und Scharzweiß-Fotos ausgearbeitet, und finde, dass sie nicht besser präsentiert werden könnten als im Steinhaus! Die Ausstellung ist noch bis 10. September zu sehen, nähere Infos findet ihr hier. Eine sehr interessante Radiosendung zu dieser Ausstellung könnt ihr nachhören. Und Fotos gibt es natürlich von mir!