Abschied von Strobl am Wolfgangsee

Nach 3 Wochen Kur fahre ich, um 5 kg leichter, wieder heim. Die Anwendungen und die vielen herrlichen Wanderungen haben mir sehr gut getan. Und meinen Lieblingsplatz – das Blinklingmoos – habe ich zum Abschied mit dem Makro aufgesucht. Mit diesen Fotos verlassen wir den Wolfgangsee.

„Wildern“ im fremden Garten…

Letzten Freitag waren wir zu Besuch bei einer lieben Freundin in ihrem Garten. Dieses grüne Paradies liegt unweit des Neufelder Sees, den wir dann auch gemeinsam aufgesucht haben. Es war ein herrlicher Sommertag im Grünen und am Wasser!

Bisamberg im Morgennebel…

Da das schöne Herbstwetter langsam zu Ende ging beschlossen wir, auch noch den Bisamberg zu erkunden. Start war bei morgendlichem Frühnebel, der sich aber alsbald lichtete!

In meinem Garten, in meinem Garten…

In meinem Garten, in meinem Garten, da gibt es viel zu sehen – Haubenmeise, Spatzen, Kaisermantel und andere Schmetterlinge, Kohlmeise, Libelle, Wildbienen, Eichhörnchen, Kleiber und Buntspecht!

Die Gefleckte Heidelibelle

Vorgestern, noch bei schönstem Sonnenschein, früh am Morgen, saß diese Gefleckte Heidelibelle (männlich) auf meinem Rosenstrauch und wärmte sich auf. Sie ließ sich von mir kaum stören, nur manchmal „winkte“ sie mit einem Beinchen…

Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel / Oberer Stinkersee

Am Samstag waren wir in Podersdorf im Seewinkel (Burgenland) bei ganz lieben Freunden eingeladen. Nach guten Gesprächen mit köstlicher Versorgung sind wir in den Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel aufgebrochen – von Podersdorf aus an der „Hölle“ vorbei zum Oberen Stinkersee. Es gab Pferde, Graugänse, Libellen und fliegende Schwäne zu sehen.

Wanderung auf den Höllenstein im Wienerwald

Ich begrüße meine Leserinnen und Leser nach der Urlaubspause ganz herzlich! Über das Bergsteigen im Defereggental in Osttirol werde ich euch in den nächsten Tagen berichten, heute starten wir mit einer leichten Wanderung auf den Höllenstein im Wienerwald. Beim Aufstieg sind mir die vielen Schmetterlinge (hauptsächlich Kaisermantel) und die Libellen begegnet; beim Abstieg die Blindschleiche. Nach der Tour sind wir in der Meierei Füllenberg eingekehrt, einem urigen Gasthof auf dem Lande, sehr zu empfehlen!