Reisanbau in Thailand und eine Teeplantage

In Thailand wird Reis angebaut – und wie das gemacht wird, zeige ich euch hier. Früher wurde die schwerste Arbeit von Wasserbüffeln verrichtet, die heute immer öfter von Traktoren abgelöst werden. Aber das Einsetzen der Jungpflanzen geschieht nach wie vor händisch. Und die vielen Fischreiher gibt es auch noch immer. Sehr lohnenswert war der Besuch einer Teeplantage, gelegen mitten in wundervoller Landschaft!

Das Leben in Bangsaen

In den 5 Tagen in Bangsaen konnten wir das Leben hier gut beobachten. Es spielt sich meist auf der Straße ab, oder in klimatisierten Kaufhäusern. Ob Schneiderwerkstatt, Geschäft oder Essgelegenheit – alles findet sich auf dem Gehsteig. Selbst eine kleine Tankstelle und Reparaturwerkstätten. Fußgänger-Sein in Thailand ist nicht vorgesehen, hier fährt alles Moped oder 10 Bath Taxi (Gemeinschaftstaxi für extrem wenig Geld, kann sich jeder leisten). Und dem Fischreiher am Strand ist der Müll egal – hier findet er immer was zum fressen!

Von Podersdorf zur Langen Lacke – durch die „Hölle“!

Von Podersdorf gelangt man durch die sogenannte „Hölle“ zum Nationalpark Neusiedlersee – Seewinkel. Nicht nur das Vogelparadies Lange Lacke (inklusive den vielen weiteren Lacken des Nationalparks) ist sehenswert, nein, schon die Anfahrt durch die „Hölle“ bietet einzigartige Ausblicke auf diese einmalige Landschaft und ihre Pflanzen und Tiere!

Wildpark Ernstbrunn

Im Wildpark Ernstbrunn kann man außer Wölfen noch viele interessante Tiere sehen. Ein Haustier hat sich unter die „Wilden“ gemischt, ihr werdet es sicher finden!