Wintereinbruch am 20.03.21

Genau zu Frühlingsbeginn am 20.03. hat es heuer am Heuberg unglaublich viel geschneit. Die fluffigen weißen Wölkchen auf den alten Blüten, Zweigen und diversen Ziergegenständen haben mich begeistert!

Immer noch Winter …

Ende Jänner/Anfang Februar kann es natürlich noch winterlich verschneit sein, aber ehrlich gesagt, warte ich schon sehnsüchtig auf den Frühling. Vielleicht auch, weil die Hoffnung wächst, bald geimpft zu werden und das Schlimmste hinter mich zu bringen? Wirklich gut sieht es in Österreich mit den Impfungen nicht aus, und viele Einschränkungen werden sicher noch länger bleiben. Aber wenn ich einmal geimpft bin, traue ich mich wieder Menschen treffen, wird meine Angst geringer, selbst zu erkranken oder andere anzustecken. Derweil bleibt uns der Lockdown erhalten, und die Natur – ob Winter oder Frühling – ist mir ein großer Trost!

Wintereinbruch am Heuberg

Vor ein paar Tagen hatten wir am Heuberg das bisher einzige Winter-Feeling. Es hatte ein bißchen geschneit! Alles war angezuckert, und „mein“ Eichhörnchen kam eifrig die Nüsse holen. Ich zeige euch zum Vergleich den Pfötchen-Abdruck des Eichhörnchens und einer Katze, und den Fußabdruck einer Krähe. Auch die hat es auf meine Nüsse abgesehen. Das Eichhörnchen wurde durch das Fenster fotografiert, daher ist die Qualität leider nicht überragend.

 

Neujahrspaziergang auf der Mooshuben bei Mariazell

Am Neujahrstag nachmittags hörte endlich (vorübergehend) das Schneegestöber auf, und wir konnten eine kleine Wanderung auf der Mooshuben unternehmen. Die Wintersonne blinzelte manchmal schwach hervor, und das Licht war wunderschön, ideal zum Fotografieren! Das letzte Foto ist mit dem Handy aufgenommen.

Schnee im Dezember – heute schon eine Seltenheit!

Meine Lieben, Schnee im Dezember, welch eine Seltenheit! Da strömen alle Fotografie-Begeisterten in die Welt hinaus, um das Ereignis festzuhalten. So auch ich, und in der Wiener City fand ich diese Motive: