Klirrender Frost

Nach dem Schnee, der nicht lange liegen blieb, kam der Frost. Und mit ihm zauberhafte Blumen an unserem Glas-Absturzschutz vor den großen Fenstern. Die Sonne liess sich ebenfalls blicken, was mir große Freude bereitete!

Wintermärchen!

Es gibt ihn noch, den Winter mit seinem Schneezauber – ein Wintermärchen!

Neujahrsspaziergang

Ach, wie ist er anders, der heurige Neujahrsspaziergang! Immer sind wir über Silvester mit Freundinnen und Freunden in Mariazell, seit ca. 30 Jahren, und so gut wie immer genießen wir am Neujahrsmorgen alle zusammen eine Wanderung in der Sonne. Und heuer, nur zu zweit, am Heuberg, im ewigen Nebel … Aber auch dieser zaubert gelegentlich märchenhafte Motive hervor!

Nebelwanderung auf die Mostalm

Und wieder ist jeder Tag gleich trüb, Nebel, Nebel und Nebel … Wir bleiben aber deswegen nicht zuhause. Die letzte Wanderung (2,5 Stunden) führte uns von der Sophienalpe in einer großen Runde über den Kasgraben hinunter nach Vorderhainbach, und von dort wieder auf die Mostalm hinauf. Der Wald im Nebel hatte durchaus seine Reize, nur der eisige Wind war stellenweise wirklich sehr unangenehm.

Anninger im Dezember

Auf den Anninger südlich von Wien gibt es ganz viele Aufstiegsmöglichkeiten. Wir haben uns für eine große Runde von Gumpoldskirchen über den Richardhof zum „Gipfel“ (Sender) und wieder hinunter entschieden. Oben war alles vereist! Die Bäume weiß mit Eiskristallen bedeckt, es regnete Eiskristalle auf uns runter. Auf den ersten Fotos seht ihr das Schauspiel aus der Ferne – die weißen Gipfel der Bäume.

Erlaufsee

Irgendwie bin ich mit den Tagen in Mariazell durcheinander gekommen – den letzten Tag haben wir am Erlaufsee verbracht, Mosshuben war am vorletzten Tag. Ihr werdet es mir wohl verzeihen. Und wieder war die kleine Wanderung in der Wintersonne purer Genuss!

Wintermärchen in Mooshuben

Die letzte Wanderung unseres Mariazeller Aufenthaltes führte uns in die Mosshuben – da erwartete uns ein echtes Wintermärchen! Bei angenehmer Temperatur und herrlichstem Sonnenschein spazierten wir zu einem kleinen Gasthof, wo wir uns stärken konnten. Da gibt es diverse Schießscheiben, und diese eine kann ich euch nicht vorenthalten.

Hubertussee

Bevor wir am nächsten Tag, dem Neujahrstag, zum Hubertussee aufbrechen, zeige ich euch Mariazell bei Nacht – die Basilika bei romantischer Beleuchtung! Und im herrlichsten Sonnenschein wanderten wir am 1.1.2020 entlang des Hubertussees, der kaum zugefroren war. Aber der „Eiszapfen-Durchgang“ verriet sehr wohl die kalten Temperaturen der letzten Tage.

Winterwanderung von Puchenstuben nach Gösing

Unsere nächste Wanderung führte uns von Puchenstuben nach Gösing, allerdings über den Turmkogel, ein kleines Schigebiet. Schon der Sonnenaufgang über der Gemeindealm versprach einen wunderschönen Tag! Wir fuhren zunächst mit der Mariazeller Bahn nach Puchenstuben, bei vollem Sonnenschein. Der Ötscher war ganz herrlich anzusehen. Kaum ging unsere Wanderung los, begann sich der Himmel zu bewölken – das Winterlicht blieb aber dennoch wunderschön. Über den Turmkogel auf einem verschneiten Wanderweg zu gehen war sehr anstrengend und dauerte seine Zeit. Umso mehr freute uns die Pause im Hotel Gösing, bei Tee und Toast. Ziemlich müde, aber sehr zufrieden fuhren wir mit der Bahn zurück nach Mariazell.

Heuberg am 20.12.2019

Der heutige Beitrag zeigt euch meine Fotos vom 20.12.2019, also vor 3 Tagen. Da haben wir einen kleinen Waldspaziergang am Heuberg gemacht, und danach habe ich „meine“ Eichkatzerln im Garten fotografiert. Ich füttere heuer sehr viele Nüsse, die habe ich geschenkt bekommen, und die Eichhörnchen sind ständig am Suchen und Verstecken! Ein ganz seltener Gast, die Schwanzmeise, war ebenfalls bei mir zu Besuch.