Die Vögel dieses Sommers

Das sind meine häufigsten Gäste: Herr Kleiber; Kohlmeisen und Blaumeisen; Buntspechte; ein Ringeltauben Paar; Frau Buchfink und Spatzen. Ich freue mich sehr über ihre Gesellschaft in meinem Garten!

Alle Vöglein sind schon da …

Eigentlich müßte ich schreiben: alle Vöglein sind NOCH da. Leider werden sie tatsächlich von Jahr zu Jahr weniger. Nicht die Waldvögel, die habe ich am Heuberg noch, aber die Feld- und Wiesenvögel. Kein Wunder, gibt es doch kaum noch brach liegende Felder und Wiesen, und nur wenige Insekten. Erfreut euch mit mir an unseren gefiederten Freunden: Hausrotschwanz Männchen, Jungspatz, Kleiber, Buchfink Weibchen, Kohlmeise.

Meine gefiederten Gartenfreunde

Meine gefiederten Gartenfreunde machen mir immer wieder große Freude. Heuer habe ich schon viele Arten gesehen, manche zum ersten mal in meinem Leben – das Wintergoldhähnchen, den kleinsten Singvogel Europas! Ihr seht der Reihe nach: Schwanzmeise, Wintergoldhähnchen, Ringeltaube, Buntspecht, Kohlmeise, Buchfink, Blaumeise, Grünspecht, Haubenmeise, Spatz, Krähe, Star und Hausrotschwanz. Manche Arten kommen mehrmals vor, aber das erkennt ihr sicher selber.

Winter-Vögel

Heuer habe ich so wenige Vögel wie noch nie, es ist fast schon traurig. Trotz Fütterung besuchen mich nur gelegentlich 2 Spechte, ein paar Kohlmeisen, 2 Blaumeisen und 2 Amseln. Erst gestern kam 1 Star vorbei – leider konnte ich ihn nur durch Glas fotografieren, aber das prächtige Schillern seines Gefieders kann man dennoch sehen!

Wintermärchen!

Es gibt ihn noch, den Winter mit seinem Schneezauber – ein Wintermärchen!

Alles was singt, zwitschert und trällert!

Alles was singt, zwitschert und trällert – das sind natürlich meine vielen Vögel. Und täglich kommen neue hinzu! Seit 2 Tagen besucht uns eine Türkentaube. Wir haben hier am Heuberg seit über 25 Jahren keine Tauben gesehen, keine Ahnung, warum. Jedenfalls ist sie mir deutlich lieber als die Nebelkrähen, da sie sich rein vegetarisch ernährt. Die Krähen hingegen rauben Nestgelege aus und töten auch mal ausgewachsene Vögel. Sie gehören aber zur Natur, die auch sehr grausam sein kann. Viel Freude macht mir der Anblick des Grünfinken, der auch heuer zum ersten mal bei mir erschienen ist. Die Stare, Spechte, Spatzen und  Meisen kennt ihr ja schon!

Meine tierischen Gäste

Da Corona uns sozial völlig isoliert hat, bleiben mir nur die tierischen Gartengäste. Da wären: die Nebelkrähe, die Kohlmeise, das Eichhörnchen, der Star, der Grünspecht, der Buntspecht, der Star, der Buchfink, der Hausrotschwanz, der Spatz, die Blaumeise, die Amsel und das Eichhörnchen.

02.02.2020 – endlich wieder Sonne!

Sonntag 02.02.2020 – endlich wieder Sonne! Nach Wochen voller Hochnebel, ohne den Himmel sehen zu können, kam heute die Sonne wieder hervor. Meine Freude darüber könnt ihr in den Fotos sehen – das Leben im Garten war nicht zu übersehen!

Alle Vöglein sind schon da …

Liebe Besucherinnen und Besucher meiner Website – es ist höchste Zeit, euch meine liebsten Gartengäste (abgesehen von unseren lieben menschlichen Freunden) vorzustellen. Alle Fotos sind von diesem Jahr, die meisten vom letzten Monat. Da wären: die Kohlmeise, der Buntspecht, der Buchfink, die Blaumeise und der Kleiber. Sie alle in meinem Garten zu beobachten und zu fotografieren macht mir die größte Freude! Heuer haben sich auch 2 Eichhörnchen mal blicken lassen, ein dunkles und ein helles …

Meine liebsten Gäste im Garten …

Meine liebsten Gäste im Garten sind die Vögel. Ihr Gezwitscher, Gesang und das Herumschwirren machen mich richtig glücklich. Ich füttere sie auch ganzjährig, und besonders jetzt, in der Brutzeit, fressen sie Unmengen von Futter. Fettfutter brauchen die Spechte und die Kohlmeisen für sich selbst, um Kraft für die Aufzucht ihrer Jungen zu haben. Wasser bekommen sie natürlich auch, möglichst täglich frisch. Und erstmals brüten heuer Kohlmeisen in einer Höhle unseres alten Apfelbaumes.