Dürnstein am 25.10.21

Am 25.10., nach dem herrlichen Sonnenaufgang, sind wir nach Dürnstein in die Wachau gefahren. Hinauf zur Ruine Dürnstein haben wir den steilsten Weg genommen, was durchaus anstrengend war. Aber der Blick von oben auf die Donau und die Wachau lohnt diese Mühe allemal! Hinunter ging es auf einem gemütlicheren, weniger steilem Wanderweg. Nach einem feinen Mittagessen haben wir noch oberhalb von Krems einen wunderschönen Spaziergang durch die Weingärten unternommen, mit gelegentlichem Blick auf das Benediktinerstift Göttweig.

Südsteirischer Herbst – Teil 3

Im dritten und letzten Beitrag meiner südsteirischen Herbstbilder zeige ich euch wieder Leutschach und Umgebung. Wir starten unsere Foto-Wanderung früh am Morgen, wo noch die Nebeln liegen, und beenden sie am späten Nachmittag in der goldenen Herbstsonne!

Südsteirischer Herbst – Teil 2

Auf Anraten unseres Quartiergebers haben wir am 2. Tag eine ganz neue Wanderung gemacht – entlang der sogenannten Grenzlandgalerie. Dieses temporäre Kunstwerk ist leider am 31. 10. zu Ende gegangen, aber im Internet könnt ihr vielleicht noch länger etwas darüber erfahren. „In der hügeligen Landschaft an der slowenisch-österreichischen Grenze sind leere Bilderrahmen aufgestellt. Sie zeigen Ansichten von Weingärten und Weiden, von Häusern und Feldern, von Grenzsteinen und der unsichtbaren Grenzlinie. Zusammen mit dem Audio Guide nehmen sie die Besucher*innen mit auf eine Wanderung durch die Grenzregion zwischen Jurij ob Pesnici und Langegg an der Weinstraße.“ Wir hatten größte Freude daran, durch diese herrliche Landschaft zu wandern!