Südsteirische Impressionen …

Was gehört unbedingt zur Südsteiermark? Der Klapotetz! Diese charakteristische Vogelabwehr ist hier immer noch in den Weingärten häufig anzutreffen. Und was gehört noch zur Steiermark? Äpfel … süße, saftige Äpfel. Und da sie auch am Wegesrand wachsen, haben wir auf unseren Wanderungen so manche Frucht direkt vom Baum genossen. Die Weintrauben haben wir selbstverständlich nicht angerührt. 2 Stunden Weinlese auf den steilen Weinhängen unserer Quartiergeber haben uns Ehrfurcht vor dieser schweren Arbeit gelehrt!

Kitzeck im Sausal

Kitzeck im Sausal ist eine der schönsten Gegenden der Südsteiermark und der höchstgelegene Ort mit Weinanbau in Österreich. Dort haben wir eine große Rund-Wanderung unternommen, die uns weit hinunter und hoch hinauf geführt hat. Anstrengend, aber wunderschön!

Bisamberg-Wanderung

Der Bisamberg (358m) liegt zu einem kleinen Teil in Wien, und zum großen in NÖ. Seine einzigartige Pflanzen- und Tierwelt der Trockenrasen muss geschützt und erhalten werden. Wikipedia: „Zu den seltenen, am Bisamberg vertretenen Pflanzenarten, gehören u. a. das Frühlings-Adonis, die Bunt-Schwertlilie, der Diptam, der Gelb-Frauenschuh, das Purpur-Knabenkraut, die Spinnen-, Hummel- und Bienen-Ragwurz und die Schwarz- und die Groß-Küchenschelle.[8]Darüber hinaus findet man hochgradige botanische Raritäten, wie den Waldsteppen-Wermut,[9] den Pannonien-Pippau[10] oder das Sommergrün-Immergrün,[11] welche in Österreich und Ost-Mitteleuropa sonst nur mehr an wenigen Stellen zu finden und an vielen Orten bereits ausgestorben sind.“ Bei unserer Wanderung auf den Bisamberg ist mir aufgefallen, dass sich dort mittlerweile der Neophyt Kanadische Goldrute massiv ausbreitet. Mir gefällt die Pflanze aber sehr, und die Insekten lieben sie auch. Überhaupt waren für mich die Trocken- und Halbtrockenwiesen des Bisambergs das Schönste an dieser Wanderung!

Südsteirischer Herbst – Teil 2

Auf Anraten unseres Quartiergebers haben wir am 2. Tag eine ganz neue Wanderung gemacht – entlang der sogenannten Grenzlandgalerie. Dieses temporäre Kunstwerk ist leider am 31. 10. zu Ende gegangen, aber im Internet könnt ihr vielleicht noch länger etwas darüber erfahren. „In der hügeligen Landschaft an der slowenisch-österreichischen Grenze sind leere Bilderrahmen aufgestellt. Sie zeigen Ansichten von Weingärten und Weiden, von Häusern und Feldern, von Grenzsteinen und der unsichtbaren Grenzlinie. Zusammen mit dem Audio Guide nehmen sie die Besucher*innen mit auf eine Wanderung durch die Grenzregion zwischen Jurij ob Pesnici und Langegg an der Weinstraße.“ Wir hatten größte Freude daran, durch diese herrliche Landschaft zu wandern!