In meinem Garten, in meinem Garten…

In meinem Garten, in meinem Garten, da gibt es viel zu sehen – Haubenmeise, Spatzen, Kaisermantel und andere Schmetterlinge, Kohlmeise, Libelle, Wildbienen, Eichhörnchen, Kleiber und Buntspecht!

Vogerl – Fernsehen in Podersdorf

Bei unseren Freunden in Podersdorf gibt es einen herrlichen, windschiefen „Vogerl – Fernseher“, den ich euch gerne zeigen möchte. Die Spatzen und die Tauben haben auch ein tolles Programm geboten!

Mein kleines Paradies…

Ihr Lieben, mein kleines Paradies, das ist mein Garten. Nicht nur die Vögel erfreuen meine Sinne und meine Seele, auch die Pflanzen tun das. Egal ob blühende oder nicht – in den Details steckt so viel Schönheit! Aber schaut selbst…

Mit dem Bummelzug von Hegykö nach Fertöujlak in Ungarn

Letzten Samstag sind wir mit Freunden mit dem Bummelzug von Hegykö nach Fertöujlak in Ungarn gefahren. Man „bereist“ dabei das ungarische Naturschutzgebiet im Süden des Neusiedler Sees, und durchquert den Einser-Kanal. Die Fahrt durch die ungarische Steppe, vorbei an alten, traditionellen Bauernhäusern, hat uns allen große Freude gemacht!

 

Fischreiher im Wasserpark

Letzten Sonntag war ich mit 2 Fotografinnen im Wasserpark, um die dort auf einem Baum lebenden Fischreiher zu fotografieren. Das Wetter war herrlich, und die wunderschönen Graureiher zahlreich versammelt. Das Fotografieren mit einem Tele freihand ist nicht einfach, der Ausschuß war beträchtlich, aber ein paar gelungene Fotos kann ich euch doch zeigen!

Die Omalos-Hochebene

Am 7. Tag, dem letzten ganzen auf Kreta, fuhren wir wieder in die Berge. Über Chania ging es auf kleinen Bergstraßen zur Omalos-Hochebene, die als Ausgangspunkt für die Wanderung durch die Samaria-Schlucht bekannt ist. In der Region des Botanischen Gartens von Kreta bekamen wir den Gänsegeier zu sehen, das war echt toll!

 

Ausflug nach Myrthios im Süden Kretas

Am dritten Tag, wieder bei schönstem Sonnenschein, fuhren wir nach Myrthios im Süden Kretas. Das kannten wir von unserem ersten Kreta-Urlaub, und dieses idyllische Bergdorf wollten wir auf jeden Fall wiedersehen. Es liegt oberhalb von Plakias, einem bekannten und bei Touristen sehr beliebten Küstenort. Auf dem Weg in den Süden durchquerten wir die Berge und besuchten unterwegs ein kleines Kloster. Der ansässige Pope hat uns freundlichst mit Kaffee und Keksen bewirtet und sich anschließend, seine religiösen Gebete singend, wieder seiner Arbeit  zugewandt.