Palais Bahia

Der Bahia-Palast, ein ehemaliger Wesirpalast, benannt nach der Lieblingsfrau des Wesirs, ist heute Weltkulturerbe der UNESCO. Andalusische und maurische Baukunst sind hier zu bewundern – feinste Stuckarbeiten, aufwendig geschnitzte Raumdecken aus Zedernholz, kunstvolle Mosaike und verzierende Arabesken. Ich war von der Pracht dieser Anlage hingerissen!

Die Ruinenstadt – Sukhothai Historical Park

Die Ruinenstadt Sukhothai (Sukhothai Historical Park) gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Gegründet wurde sie 1238 aus einer alten Khmer-Siedlung, und wenig später wurde sie für 120 Jahre Hauptstadt des gleichnamigen unabhängigen Königreiches Sukhothai. Wir haben in der Ruinenstadt 2 halbe Tage verbracht, und ich kann euch hier nur die für mich allerschönsten Tempel und Stupas zeigen.

Nessebar am Schwarzen Meer

Unsere zweite „Binnenreise“ in Bulgarien führte uns zum Schwarzen Meer, das ich unbedingt sehen wollte. Im wunderschönen Küstenort Nessebar – die Altstadt ist UNESCO-Weltkulturerbe – haben wir den Nachmittag und Abend verbracht. Nach einem Rundgang durch die Altstadt und der Besichtigung der Sweti Stefan Kirche (erbaut im 14. Jahrhundert, großartige Fresken!) konnten wir den Sonnenuntergang genießen. Am nächsten Morgen bin ich ganz allein vor Sonnenaufgang losgezogen und habe die Schönheit Nessebars erforscht…

Schloss Schönbrunn und der Schlosspark

Das heutige Schloss Schönbrunn ist ein Neubau von Johann Bernhard Fischer von Erlach, entstanden 1696 – 1701. Ab 1743 wurde es unter Kaiserin Maria Theresia weiter umgestaltet und diente bis zum Ende des Ersten Weltkrieges als Sommerresidenz des österreichischen Kaiserhauses. Schönbrunn ist das größte Schloss und eines der bedeutendsten Kulturgüter Österreichs. Das Schloss und der etwa 160 ha große Park sind seit 1996 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Ihr könnt nun mit mir am Schloss vorbei durch den Park schlendern!