Südsteirischer Herbst – Teil 3

Im dritten und letzten Beitrag meiner südsteirischen Herbstbilder zeige ich euch wieder Leutschach und Umgebung. Wir starten unsere Foto-Wanderung früh am Morgen, wo noch die Nebeln liegen, und beenden sie am späten Nachmittag in der goldenen Herbstsonne!

Südsteirischer Herbst – Teil 2

Auf Anraten unseres Quartiergebers haben wir am 2. Tag eine ganz neue Wanderung gemacht – entlang der sogenannten Grenzlandgalerie. Dieses temporäre Kunstwerk ist leider am 31. 10. zu Ende gegangen, aber im Internet könnt ihr vielleicht noch länger etwas darüber erfahren. „In der hügeligen Landschaft an der slowenisch-österreichischen Grenze sind leere Bilderrahmen aufgestellt. Sie zeigen Ansichten von Weingärten und Weiden, von Häusern und Feldern, von Grenzsteinen und der unsichtbaren Grenzlinie. Zusammen mit dem Audio Guide nehmen sie die Besucher*innen mit auf eine Wanderung durch die Grenzregion zwischen Jurij ob Pesnici und Langegg an der Weinstraße.“ Wir hatten größte Freude daran, durch diese herrliche Landschaft zu wandern!

Südsteirischer Herbst

Heuer habe ich mir endlich den Wunsch erfüllt, die Südsteiermark im Herbst zu erleben. Seit 26 Jahren sind wir immer im Mai oder Juni dort, und nun Ende Oktober. Wieder hatten wir großes Glück mit dem Wetter – nichts hätte schöner sein können! Der erste Beitrag zeigt euch Leutschach und Umgebung. Wir haben die Heiligengeistkirche Sveti Duh in Slowenien besucht und sind den geliebten Wanderweg an der Grenze gegangen (Remschnigg Alm), bis zum herrlichen Blick auf Slowenische Dörfer. Und der Papagei – leider etwas unscharf – verbringt die warme Jahreszeit „im Freien“, wahrscheinlich wurde er ausgesetzt oder ist entflogen. Er soll zahm sein und sich füttern lassen!

Südsteiermark im Frühsommer

Letzte Woche haben wir in der wunderschönen Südsteiermark verbracht, in der Gegend um Leutschach. Das Wetter war uns wieder mal gnädig, mit ganz viel Sonnenschein. Wir sind durch die Heiliggeist Klamm zur Heiliggeist Kirche im nahen Slowenien gewandert, und natürlich auch auf diversen anderen Wanderwegen.  Ein seltsames Foto ist diesmal dabei, von einer im Pool ertrunkenen Eidechse mit einem Regenwurm im Rachen – welche Tragödie mag da wohl passiert sein?

Südsteiermark – die südsteirische Toskana

Vor kurzem haben wir eine Woche in der Südsteiermark verbracht, wie alle Jahre wieder, seit ca. 25 Jahren. Das Wetter war sehr wechselhaft, aber ausreichend sonnig für wunderbare kleine Wanderungen. Die herrliche Hügellandschaft mit den steilen Weinhängen ist im Umbruch begriffen, immer mehr Winzer bringen zum Schutz ihrer Trauben (vor allem gegen den Hagel, aber nicht nur) schwarze Netze aus. Das mag nicht jedem gefallen, aber wenn es um den Erhalt der Erträge und somit um das wirtschaftliche Überleben geht, kann ich das verstehen. Und im Abendlicht schimmern diese Netze ganz interessant vor sich hin…