Abschied von der Südsteiermark

Will man/frau jedes Jahr einen Ort aufsuchen, muss dieser auch jedes Jahr verlassen werden. Das umschlagende Wetter – es hatte zu regnen begonnen – machte uns den Abschied etwas leichter. Südsteiermark, wir kommen wieder!

Südsteirische Impressionen …

Was gehört unbedingt zur Südsteiermark? Der Klapotetz! Diese charakteristische Vogelabwehr ist hier immer noch in den Weingärten häufig anzutreffen. Und was gehört noch zur Steiermark? Äpfel … süße, saftige Äpfel. Und da sie auch am Wegesrand wachsen, haben wir auf unseren Wanderungen so manche Frucht direkt vom Baum genossen. Die Weintrauben haben wir selbstverständlich nicht angerührt. 2 Stunden Weinlese auf den steilen Weinhängen unserer Quartiergeber haben uns Ehrfurcht vor dieser schweren Arbeit gelehrt!

Und immer, immer wieder geht die Sonne auf!

Sonnenaufgang der zweite, mit weniger bewölktem Himmel. Die Farbenpracht hat mich wieder so fasziniert, ich konnte nicht aufhören zu fotografieren! Es gehört zu den schwersten Aufgaben für mich, Fotos zu löschen – aber niemand, wirklich niemand, nicht einmal ich, möchte 30 Fotos vom Sonnenaufgang sehen. Weniger ging leider aber auch nicht …

Abendspaziergang

Ankunft in der Südsteiermark und erste Wanderung

Obwohl wir schon seit ca. 30 Jahren immer zur selben Biobauern-Familie auf Urlaub fahren, war diesmal die Ankunft spannender als sonst: „unser“ kleines Winzerhäuschen wurde komplett umgebaut und erweitert. Der Blick vom Schlafzimmer und aus der darunter gelegenen Wohnküche geht nun direkt in den Wald! Diese herrliche Aussicht hat mich ausrufen lassen „Ich bleibe die ganze Zeit hier, gehe heuer gar nicht wandern!“ Natürlich bin ich dann sehr wohl wandern gewesen, gleich am nächsten Tag am Grenzweg zu Slowenien.

Südsteirischer Herbst – Teil 3

Im dritten und letzten Beitrag meiner südsteirischen Herbstbilder zeige ich euch wieder Leutschach und Umgebung. Wir starten unsere Foto-Wanderung früh am Morgen, wo noch die Nebeln liegen, und beenden sie am späten Nachmittag in der goldenen Herbstsonne!

Südsteirischer Herbst – Teil 2

Auf Anraten unseres Quartiergebers haben wir am 2. Tag eine ganz neue Wanderung gemacht – entlang der sogenannten Grenzlandgalerie. Dieses temporäre Kunstwerk ist leider am 31. 10. zu Ende gegangen, aber im Internet könnt ihr vielleicht noch länger etwas darüber erfahren. „In der hügeligen Landschaft an der slowenisch-österreichischen Grenze sind leere Bilderrahmen aufgestellt. Sie zeigen Ansichten von Weingärten und Weiden, von Häusern und Feldern, von Grenzsteinen und der unsichtbaren Grenzlinie. Zusammen mit dem Audio Guide nehmen sie die Besucher*innen mit auf eine Wanderung durch die Grenzregion zwischen Jurij ob Pesnici und Langegg an der Weinstraße.“ Wir hatten größte Freude daran, durch diese herrliche Landschaft zu wandern!

Südsteirischer Herbst

Heuer habe ich mir endlich den Wunsch erfüllt, die Südsteiermark im Herbst zu erleben. Seit 26 Jahren sind wir immer im Mai oder Juni dort, und nun Ende Oktober. Wieder hatten wir großes Glück mit dem Wetter – nichts hätte schöner sein können! Der erste Beitrag zeigt euch Leutschach und Umgebung. Wir haben die Heiligengeistkirche Sveti Duh in Slowenien besucht und sind den geliebten Wanderweg an der Grenze gegangen (Remschnigg Alm), bis zum herrlichen Blick auf Slowenische Dörfer. Und der Papagei – leider etwas unscharf – verbringt die warme Jahreszeit „im Freien“, wahrscheinlich wurde er ausgesetzt oder ist entflogen. Er soll zahm sein und sich füttern lassen!