Stadtspaziergang mit Stephansdom-Besuch

Die Wiener Innenstadt ist immer einen Besuch wert, erst recht, wenn der Stephansdom dabei ist. Nach der Dombesichtigung gehen wir in die Griechisch Orthodoxe Kirche, und anschließend zum Donaukanal. Und zum Abschluss zeige ich euch den Josefsplatz vor der Nationalbibliothek mit dem Denkmal vom Kaiser Joseph II. Die orange Beleuchtung (Handyfoto) ist eine Lichtinstallation im Rahmen der internationale Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“, und findet jedes Jahr von 25. November bis 10. Dezember statt. Österreich liegt mit 41 Frauenmorden im Jahr 2018 an der traurigen Spitze Europas. Auch heuer sind bereits sehr viele Frauen von ihren Ex- oder Noch-Partnern getötet worden. Und nach wie vor wird diese extremste Form der Gewalt von Männern an Frauen verharmlost, als „Beziehungstat“ oder „Verzweiflungstat“ bezeichnet. Und ja, 2 Doppelbelichtungen sind wieder dabei!

Der Stephansdom in Wien

Der Wiener Stephansdom ist das Wahrzeichen der Stadt und das bedeutendste Bauwerk der Hoch- und Spätgotik in Österreich. Am Dom wurde viele Jahrhunderte gebaut und umgebaut, zuletzt mußten die massiven Schäden aus dem Zweiten Weltkrieg beseitigt werden. Heute ist er – jedenfalls zum Teil – für Besucher bei freiem Eintritt geöffnet, und wann immer ich Zeit habe, sehe ich mir dieses herrliche Baudenkmal und Gotteshaus an. Bei einfallendem Sonnenlicht erstrahlt das Innere des Doms in ganz besonderem Glanz!

Gluthitze ade …

Gluthitze ade, wir fahren an den Weißensee!                                                   Liebe Besucherinnen und Besucher, wir verlassen den Glutofen Wien und verbringen die nächsten 10 Tage in Kärnten am Weißensee, mit Wandern und Baden. Danach bin ich – hoffentlich erfrischt – wieder mit meinen Fotos da. Habt eine gute Zeit und besucht mich hier wieder!

 

Lange Nacht der Kirchen 2017

Obwohl ich mich nicht als religiös bezeichnen würde, mag ich Kirchen sehr, und ganz besonders, wenn in ihnen musiziert wird. Und genau das passiert alljährlich in Wien in der „Langen Nacht der Kirchen“. Von 18:00 bis 24:00 gibt es in vielen Kirchen spezielle Programme, oft Musik. Ihr könnt mich nun durch diese Nacht begleiten, aber leider ohne Ton. Wir beginnen in der Griechisch Orthodoxen Kirche (Byzantinische Gesänge); besuchen dann die Minoritenkirche (Chor Antonio Salieri – Spirito Nostro); gehen anschließend über den Michaeler Platz (spektakuläre Pferdeskulptur) zur Reformierten Stadtkirche (zählt zu schönsten klassizistischen Bauten Mitteleuropas!), wo die Evangelisch Koreanische Gemeinde Wien auftritt. Und zum Abschluss sind wir im Stephansdom und lauschen der Messe in d-moll von Anton Bruckner mit dem Wiener Domchor und Wiener Domorchester. Es war wunderbar…

Stephansdom weihnachtlich geschmückt!

Der Wiener Stephansdom ist noch weihnachtlich geschmückt, und nach einem kurzen Schaufensterbummel in der City schauen wir hinein!

Advent, Advent

Meine lieben BesucherInnen, wir kommen nun in der Gegenwart an, im Advent, und ich möchte euch die Fotos meiner ersten Adventmarktbesuche zeigen. Das letzte Foto ist im Stephansdom aufgenommen.

Rund um den Stephansdom…

Das Mozarthaus liegt ja einen Steinwurf vom Stephansdom entfernt, und bei meinem gestrigen Besuch dort haben sich unterwegs auch allerhand andere interessante Fotomotive ergeben…