Insekten im Juni 21

Wie wir mittlerweile alle wissen, geht die Anzahl und Vielfalt der Insekten stark zurück. Das ist in meinem Garten nicht anders, obwohl ich alles für die Insektenvielfalt tue – Wildblumenwiese, ziemlich naturbelassener Garten, hauptsächlich insektenfreundliche Pflanzen. Die fotografische „Ausbeute“ ist heuer eher mager, besonders Falter gibt es bei mir nur vereinzelt.

Insekten im Mai

Da dieses Jahr alles in der Natur verspätet kommt, sind auch die Insekten im Mai noch ziemlich rar. Ihr seht einen asiatischen Marienkäfer, eine Schwebfliege, ein Insekt mit langer Schnauze, dessen Namen ich nicht eruieren konnte, eine kleine Blaue Federlibelle, eine Biene und einen Segelfalter.

Schmetterlinge

Schmetterlinge gehören zu meinen absoluten Lieblingen. Heuer gab es tatsächlich deutlich weniger von diesen zauberhaften Wesen in meinem Garten und auch sonst am Heuberg. Ihr seht einen Schachbrettfalter, das kleine Wiesenvögelchen, das große Ochsenauge, den Kaisermantel, den Segelfalter, den Hauhechel-Bläuling und den braunkolbigen Braun-Dickkopffalter. Ich bin auf meine Wildblumenwiese richtig stolz, dass sie – trotz relativer Kleinheit – solche Schönheiten beherbergt!

Der Segelfalter

Der Segelfalter ist mein Lieblings-Schmetterling. Seine Größe und Farbenpracht, dazu sein charakteristischer Flug – er segelt eben ohne mit den Flügeln zu schlagen über weite Strecken! – machen mich ganz glücklich, wenn ich ihn erblicke. Und ich kann euch gar nicht sagen, welches Glück es für mich bedeutet, ihn fotografieren zu können, das gelingt mir nur äußerst selten. Vor 3 Tagen war es so weit. Und wer genau hinschaut sieht, wie sich seine Bauch-Unterseite vom Blütenstaub rosa färbt!