Schloss Pottendorf

Vor einiger Zeit waren bei einer lieben Freundin in Pottendorf zu Besuch. Wie sie uns angekündigt hat, war genau an diesem Tag das sonst verschlossene Schloss Pottendorf im Rahmen einer Führung öffentlich zugänglich. Das bis 1955 weitgehend intakte Wasserschloss wurde bereits im 12. Jahrhundert errichtet und mehrmals umgestaltet. Es hat die Türkenkriege heil überstanden, diente im Zweiten Weltkrieg als Lazarett und danach in gleicher Funktion der russischen Besatzungsmacht. Erst nach 1955 wurde es geplündert und devastiert, und heute ist es dem Verfall preisgegeben. Das Schloss, die Kapelle und die Parkanlagen stehen unter Denkmalschutz. Die Gemeinde Pottendorf, der das Schloss seit 2006 gehört, hat die Kapelle sehr stimmungsvoll hergerichtet und nutzt diese für Hochzeiten. Pünktlich zum Ende der Führung hörte der Regen auf, und ich konnte  noch meine Fotos vom Schloss und Park machen.

Schloss Eckartsau im Nationalpark Donau-Auen

Das zweite Ziel unserer „Schlössertour“ war das ehemalige kaiserliche Jagdschloss Eckartsau. Es liegt direkt im Nationalpark Donau-Auen. Rund um das Schloss ist ein großzügiger Landschaftspark angelegt, der gratis besucht werden kann. Das Schloss selbst ist nur im Rahmen einer Führung zu besichtigen. Wir haben uns mit dem traumhaft schönen Park begnügt!