Schloss Schönbrunn bei bedecktem Himmel

Heute haben wir mit Freunden einen Spaziergang durch den Schönbrunner Schlosspark gemacht. Von der Gloriette ging es hinunter zum Schloss Schönbrunn, und beim Palmenhaus vorbei wieder hinauf zur Gloriette. Trotz bedecktem Himmel war der Blick auf das Schloss und die Stadt wunderschön!

Schloss Schönbrunn und die Gloriette

Unsere 2 Bustour führte nach Schönbrunn, und da sind wir auch ausgestiegen. Das Schloss Schönbrunn und der Schlosspark mit der Gloriette sind absolute Highlights des österreichischen Tourismus. Wir schauen uns hier etwas um!

Schloss Schönbrunn im Winterkleid!

Und es hat doch in Wien geschneit. Nach Tagen trockener Eiseskälte liegt eine wunderschöne Schneedecke über dem Schlosspark Schönbrunn. Wir umrunden die frisch renovierte Gloriette und gehen zum Schloss Schönbrunn hinunter. Von oben sieht die Szenerie wie ein Bruegel-Gemälde aus!

Schloss Schönbrunn und der Schlosspark

Das heutige Schloss Schönbrunn ist ein Neubau von Johann Bernhard Fischer von Erlach, entstanden 1696 – 1701. Ab 1743 wurde es unter Kaiserin Maria Theresia weiter umgestaltet und diente bis zum Ende des Ersten Weltkrieges als Sommerresidenz des österreichischen Kaiserhauses. Schönbrunn ist das größte Schloss und eines der bedeutendsten Kulturgüter Österreichs. Das Schloss und der etwa 160 ha große Park sind seit 1996 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Ihr könnt nun mit mir am Schloss vorbei durch den Park schlendern!