Wandern im Oberpinzgau bei Mittersill – Salzburg

Ich bin aus den Bergen zurück und begrüße euch alle hier auf meiner Website ganz herzlich! Entgegen den schlechten Wetterprognosen hatten wir ein durchaus gutes Wanderwetter, und ich kann euch Fotos von unseren Touren zeigen. Wir beginnen mit der frühabendlichen Ankunft in unserer Almhütte, auf ca. 1600 m Höhe. Die Anfahrt zur Hütte auf zum großen Teil nur geschotterter Straße war recht mühsam, aber der Ausblick dafür ein wahrlich grandioser. Die erste Wanderung am folgenden Tag galt der Erkundung der unmittelbaren Umgebung – diese war, auch bei Nebel, einfach nur wunderschön!

Blick vom Joachimsberg auf den Ötscher

Meine Lieben, in Joachimsberg beim Ötscher gibt es nicht nur die sanften Kühe, die ich euch zum Welttierschutztag gezeigt habe. Die Gegend ist ein Wanderparadies! Die Ötscher Gräben, der Ötscher selbst, der Josefsberg, der Annaberg usw. sind herrliche Wanderziele. Da ich aber letztes Wochenende, als wir dort waren, krank war, mußte ich mit einem Spaziergang oben in Joachimsberg Vorlieb nehmen. Der Blick auf den nahen Ötscher war unglaublich schön! Mit diesem Beitrag verabschiede ich mich für eine Woche – ich gehe in die Berge…

Gluthitze ade …

Gluthitze ade, wir fahren an den Weißensee!                                                   Liebe Besucherinnen und Besucher, wir verlassen den Glutofen Wien und verbringen die nächsten 10 Tage in Kärnten am Weißensee, mit Wandern und Baden. Danach bin ich – hoffentlich erfrischt – wieder mit meinen Fotos da. Habt eine gute Zeit und besucht mich hier wieder!

 

Bulgariens Tierwelt

Meine Lieben, wie euch sicher schon aufgefallen ist, bin ich eine große Tierliebhaberin. Keine Reise ohne Tierbilder! Da diese Reise aber keine Natur-Expedition war, kommen hier nur Tiere vor, die ich als „normale Touristin“ zu sehen bekommen habe. Positiv aufgefallen ist mir, dass auch streunende Katzen und Hunde von den Menschen gut behandelt und gefüttert werden. Wir haben keine abgemagerten Tiere gesehen!

 

Von Podersdorf zur Langen Lacke – durch die „Hölle“!

Von Podersdorf gelangt man durch die sogenannte „Hölle“ zum Nationalpark Neusiedlersee – Seewinkel. Nicht nur das Vogelparadies Lange Lacke (inklusive den vielen weiteren Lacken des Nationalparks) ist sehenswert, nein, schon die Anfahrt durch die „Hölle“ bietet einzigartige Ausblicke auf diese einmalige Landschaft und ihre Pflanzen und Tiere!