Abtei Monte Oliveto Maggiore

Das Kloster Monte Oliveto Maggiore wurde im 14. Jahrhundert südlich von Siena, bei Buonconvento, erbaut. Berühmt ist die Abtei vor allem wegen des Kreuzgangs mit seinem Zyklus von 36 Fresken von Luca Signorelli und Giovanni Antonio Bazzi (genannt Sodoma). Die lebensgroßen Gemälde zeigen das Leben des heiligen Benedikt, und zählen zu den schönsten Freskenzyklen der Renaissance. Mir haben vor allem die Fresken des Sodoma gefallen, weil sie sehr ausdrucksstark und voller Humor sind!

Abtei Saint Pierre de Moissac

Das absolute Highlight kultureller Art meiner Südfrankreich Reise war der Besuch der Abtei Saint Pierre de Moissac. Die Abtei und das Kloster liegen an den Jakobswegen und sind Unesco Weltkulturerbe. Der einzigartige, perfekt erhaltene romanische Kreuzgang, fertiggestellt 1100, besteht aus 76 Säulen, geschmückt mit prächtigen Kapitellen. Das Buch „Die singenden Steine von Moissac“ versucht, das Rätsel dieses Kulturdenkmals zu lösen. Wir sehen uns zuerst das Kloster mit dem Kreuzgang und anschließend die Abteikirche an.