Litauen: Vilnius

Vilnius ist die Hauptstadt von Litauen und für seine Barockarchitektur in der mittelalterlichen Altstadt berühmt. Die Gebäude an den häufig mit Kopfsteinpflaster belegten Straßen zeugen von unterschiedlichen Stilen und Zeiten – von der gotischen Kirche St. Anna bis zur neoklassizistischen Kathedrale St. Stanislaus. Seit dem Jahr 1994 gehört die Altstadt von Vilnius zum Welterbe der UNESCO. Die Universität von Vilnius ist ein weiteres Highlight der baltischen Hauptstadt. Wegen der vielen Kirchen wird Vilnius auch als das „Rom des Nordens“ bezeichnet: zahlreiche Glockentürme ragen in den Himmel und prägen so das Stadtbild. Die Ursprünge der Kathedrale von Vilnius gehen auf das 13. Jahrhundert zurück, und somit gilt sie als die älteste Kirche des Landes.