Schloss Pottendorf

Vor einiger Zeit waren bei einer lieben Freundin in Pottendorf zu Besuch. Wie sie uns angekündigt hat, war genau an diesem Tag das sonst verschlossene Schloss Pottendorf im Rahmen einer Führung öffentlich zugänglich. Das bis 1955 weitgehend intakte Wasserschloss wurde bereits im 12. Jahrhundert errichtet und mehrmals umgestaltet. Es hat die Türkenkriege heil überstanden, diente im Zweiten Weltkrieg als Lazarett und danach in gleicher Funktion der russischen Besatzungsmacht. Erst nach 1955 wurde es geplündert und devastiert, und heute ist es dem Verfall preisgegeben. Das Schloss, die Kapelle und die Parkanlagen stehen unter Denkmalschutz. Die Gemeinde Pottendorf, der das Schloss seit 2006 gehört, hat die Kapelle sehr stimmungsvoll hergerichtet und nutzt diese für Hochzeiten. Pünktlich zum Ende der Führung hörte der Regen auf, und ich konnte  noch meine Fotos vom Schloss und Park machen.

Cappella della Madonna di Vitaleta

Heute zeige ich euch – nicht zum ersten und nicht zum letzten mal – die Umgebung von San Quirico d’Orcia, die wir ausgiebig erkundet haben. Cappella della Madonna di Vitaleta ist ein absolutes Highlight davon. Sie liegt ganz wunderschön in den toskanischen Hügeln, und wird gerne für Hochzeiten verwendet. Angeblich zählt sie zu den meist fotografierten Motiven der Toskana – mich hat sie jedenfalls begeistert!