Der Wasserleitungsweg

Vor ein paar Tagen haben wir eine wunderschöne Wanderung entlang des Wasserleitungsweges von Gumpoldskirchen nach Pfaffstätten gemacht. Es ist die 1. Wiener Wasserleitung, die hier unterirdisch verläuft. Der ganze Wasserleitungsweg geht von Mödling bis Baden. „Unser“ Abschnitt begann in Gumpoldskirchen, beim Deutschordensschloss Gumpoldskirchen, das ich mehrmals fotografiert habe – so schön stand es da in der Landschaft! Die herrliche Wintersonne hat die Weingärten entlang des Weges im Gegenlicht leuchten lassen. Und zur Krönung dieses Tages ist ein Turmfalke angeflogen gekommen!

Von Gumpoldskirchen nach Pfaffstätten

Wir sind stolze Besitzer des ganz neuen Klima-Tickets und können nun 1 Jahr ALLE öffentlichen Verkehrsmittel Österreichs benutzen. Die erste Fahrt ging nach Gumpoldskirchen. Von dort wanderten wir bei einem Traumwetter nach Pfaffstätten (ca. 2,5 Stunden mit Picknickpause), und fuhren anschließend mit der Bahn wieder heim nach Wien. Wir haben diese spätherbstliche Stimmung mit all der Farbenpracht sehr genossen!

Anninger im Dezember

Auf den Anninger südlich von Wien gibt es ganz viele Aufstiegsmöglichkeiten. Wir haben uns für eine große Runde von Gumpoldskirchen über den Richardhof zum „Gipfel“ (Sender) und wieder hinunter entschieden. Oben war alles vereist! Die Bäume weiß mit Eiskristallen bedeckt, es regnete Eiskristalle auf uns runter. Auf den ersten Fotos seht ihr das Schauspiel aus der Ferne – die weißen Gipfel der Bäume.

Gumpoldskirchen im goldenen Herbstlicht

Gumpoldskirchen liegt südwestlich von Wien, inmitten von Weingärten und am Fuße des Anningers. Im Herbst, wenn die Sonne scheint, sind der Ort und die Weinhügel in goldenes Licht getaucht!