Rose Ausländer – Briefe II

Dieses Gedicht von Rose Ausländer erinnert mich stark an die Kommentare heutiger Blogs – täglich schreiben einem (auch persönlich unbekannte) Menschen ihre Gedanken in die Kommentare!

Jeden Tag

kommt der Briefträger

und bringt mir

ein Stückchen Welt

Viele Unbekannte

erzählen mir

ihre Geschichten

schenken mir

Freundschaft und Liebe

Ihre Worte umarmen

meine Worte

aus: Rose Ausländer „Einst war ich Scheherezade“, Gesammelte Gedichte, Fischer 1988

Rose Ausländer – Sonne im Februar

Wir haben die Fenster

mit Schnee gewaschen

Helios atme sie trocken

Strähn

unser frostverästeltes Haar

mit dem Sonnenkamm

Freilich wir wissen

im Dornengarten

hast du schlafende Rosen begraben

bald wirst du sie wecken

kelchgerecht

für die Regentaufe

Wir werden Zeugen sein

Indessen blühn

farblose Eisblumen

auf dem Moosdach

verwesender Väter

aus: Wintergedichte, Reclam 2001, S. 69