Bewegungsstudien und Langzeitbelichtungen im Prater

Meine Lieben, heute zeige ich euch meine Bewegungsstudien und Langzeitbelichtungen aus dem Wiener Prater. Zu zweit haben wir unsere Kameras auf die Stative montiert und versucht, interessante Langzeitbelichtungen zu machen. Ist nicht so einfach, wie man/frau denkt. Der Hintergrund muss passen, also stabil und scharf sein, und nur die Bewegung verwischt und unscharf. Und natürlich ist eine längere Belichtungszeit nötig. Die letzten 3 Fotos sind „Mitzieher“. Und jetzt schaut selbst, was mir da gelungen ist!

Mit dem Bummelzug von Hegykö nach Fertöujlak in Ungarn

Letzten Samstag sind wir mit Freunden mit dem Bummelzug von Hegykö nach Fertöujlak in Ungarn gefahren. Man „bereist“ dabei das ungarische Naturschutzgebiet im Süden des Neusiedler Sees, und durchquert den Einser-Kanal. Die Fahrt durch die ungarische Steppe, vorbei an alten, traditionellen Bauernhäusern, hat uns allen große Freude gemacht!

 

Instawalk | #NeoÖsterreich

Gestern habe ich am Instawalk/#NeoÖsterreich teilgenommen, zu dem Instawalk, die Albertina und BIBER eingeladen haben. Zuerst wurden wir im Museum Albertina vom Kurator Dr. Walter Moser durch die tolle Ausstellung: ÖSTERREICH. FOTOGRAFIE 1970 – 2000  geführt (das letzte Foto ist vom Manfred Willmann), und danach ging es durch das Quartier Belvedere in das neu entstehende Sonnwendviertel, zum Fotografieren.  Die Gegend um den neuen Hauptbahnhof wird richtig hipp!

Lange Nacht der Kirchen 2017

Obwohl ich mich nicht als religiös bezeichnen würde, mag ich Kirchen sehr, und ganz besonders, wenn in ihnen musiziert wird. Und genau das passiert alljährlich in Wien in der „Langen Nacht der Kirchen“. Von 18:00 bis 24:00 gibt es in vielen Kirchen spezielle Programme, oft Musik. Ihr könnt mich nun durch diese Nacht begleiten, aber leider ohne Ton. Wir beginnen in der Griechisch Orthodoxen Kirche (Byzantinische Gesänge); besuchen dann die Minoritenkirche (Chor Antonio Salieri – Spirito Nostro); gehen anschließend über den Michaeler Platz (spektakuläre Pferdeskulptur) zur Reformierten Stadtkirche (zählt zu schönsten klassizistischen Bauten Mitteleuropas!), wo die Evangelisch Koreanische Gemeinde Wien auftritt. Und zum Abschluss sind wir im Stephansdom und lauschen der Messe in d-moll von Anton Bruckner mit dem Wiener Domchor und Wiener Domorchester. Es war wunderbar…

Flug Heraklion – Wien

Zum Abschluß meines Kreta-Reiseberichtes zeige ich euch Fotos vom Flug nach Wien. Das Großartige und von mir noch NIE Erlebte war der Anflug auf Wien direkt über das Stadtzentrum! Wir sehen den 9. Bezirk mit dem AKH; den 3. Bezirk mit dem Stadtpark; den 1. Bezirk mit der Karlskirche und dem Musikverein; den Stephansdom im Ersten, dahinter der Zweite mit dem Augarten; und zum Schluß fliegen wir über Simmering zum Schwechater Flughafen. Genießt die schöne Aussicht!

Die Omalos-Hochebene

Am 7. Tag, dem letzten ganzen auf Kreta, fuhren wir wieder in die Berge. Über Chania ging es auf kleinen Bergstraßen zur Omalos-Hochebene, die als Ausgangspunkt für die Wanderung durch die Samaria-Schlucht bekannt ist. In der Region des Botanischen Gartens von Kreta bekamen wir den Gänsegeier zu sehen, das war echt toll!

 

Regen und Sturm auf Kreta

Meine Lieben, wir hatten genau einen Regentag auf Kreta, Tag 6. unserer Reise, und den will ich euch nicht vorenthalten. Die Schwalben rotteten sich zum „Tratsch“ zusammen, da bei Regen ja keine Insekten fliegen; und am Abend klarte der Himmel schon wieder auf!