Frühling im 1. Bezirk

In Zeiten von Corona muss man/frau neue Wege beschreiten. Das mache ich heute mit diesem Beitrag – er ist genau 1 Jahr alt. Weil ich damals so viele Beiträge über unsere Marokko-Reise hatte, blieb dieser unpubliziert. Und heute kommt er mir sehr gelegen! Originaltext vom April 2019: Die letzten Tage waren in Wien bereits herrlich frühlingshaft, sehr warm und sonnig. Auch in der Innenstadt sind die Zeichen der erwachenden Natur nicht zu übersehen, Mensch und Tier begeben sich ins Freie – die Fiakersaison ist eröffnet!

Gluthitze ade …

Gluthitze ade, wir fahren an den Weißensee!                                                   Liebe Besucherinnen und Besucher, wir verlassen den Glutofen Wien und verbringen die nächsten 10 Tage in Kärnten am Weißensee, mit Wandern und Baden. Danach bin ich – hoffentlich erfrischt – wieder mit meinen Fotos da. Habt eine gute Zeit und besucht mich hier wieder!

 

Sevilla – die Haupstadt Andalusiens

Von Córdoba fuhren wir an zahllosen Olivenheinen vorbei nach Sevilla, der Hauptstadt Andalusiens. Hier blieben wir 2 Tage, und es ist wirklich schwer, aus der Fülle meiner Fotos die schönsten und interessantesten auszusuchen. Ich beginne mit den Nachtfotos vom Plaza de España, wo die Iberoamerikanische Ausstellung im Jahre 1929 stattfand, und wo meine Fotoschau aus Sevilla auch endet. Wir fahren auf den „Pilz“ hinauf und schauen uns um, dann besuchen wir kurz die Kathedrale (Grab von Christoph Kolumbus) und blicken vom Turm hinunter. Der Maria Luisa Park darf auch nicht fehlen, und schon sind wir wieder am Plaza de España, also am Ende!