Herbst am Leopoldsberg

Vom Kahlenbergerdorf geht es steil über die „Nase“ auf den Leopoldsberg. Immer wieder geben die Bäume den Blick auf Wien an der Donau frei – von hier aus gesehen liegt Wien tatsächlich an der Donau. Obwohl es eher diesig war, viele Wolken und kaum Sonne, haben wir diese Wanderung über den Lopoldsberg nach Klosterneuburg hinunter sehr genossen.

Tulln an der Donau

Einer der ganz wenigen Ausflüge der letzten Zeit hat mich nach Tulln an der Donau geführt. Wir haben aber nicht die (auch sehr schöne) Altstadt besucht, sondern uns die Donauufer-Promenade angesehen. Sie ist ganz herrlich mit insektenfreundlichen Blumen bepflanzt, das Summen und Brummen der Bienen und Hummeln, aber auch der Anblick der bunten Pracht, machten mit große Freude!

Schloss Orth – Nationalpark Donau-Auen

Anfang Mai haben wir eine kleine „Schlössertour“ durch die schönsten Schlösser Niederösterreichs gemacht. Angefangen haben wir mit dem wunderschön revitalisierten Schloss Orth, wo sich das Besucherzentrum des Nationalpark Donau-Auen befindet. Hier war auch der Ausgangspunkt zur Erkundung dieses Naturschutzgebietes. Im Schloss selbst gibt es die multimediale Ausstellung „DonAUräume“, welche auf die Begegnung mit der Natur neugierig machen soll. Unmittelbar hinter dem Schloss sind Lebensräume für diverse Donau-Auen Bewohner: Schlangen, Frösche, Ziesel und viele andere mehr. Aber erst an der Donau selbst wird die Schönheit dieses Nationalparks richtig sichtbar!

Mit dem Katamaran nach Bratislava

Der neue Twin City Liner verbindet Wien mit Bratislava, und wir hatten das große Glück, eine Fahrt in der Kapitäns Lounge geschenkt bekommen zu haben. Der Katamaran flitzte nur so über das Wasser der Donau. In 75 Minuten waren wir in Bratislava, das total hip geworden und von Touristen aus aller Welt überlaufen ist. Vom „UFO“, einem Restaurant hoch über der Brücke, hatten wir eine herrliche Aussicht über die Stadt und ihre Umgebung.