Das Schmetterlinghaus im Wiener Burggarten

Im Wiener Burggarten steht das Palmenhaus, und in einem Teil davon, dem Schmetterlinghaus, sind exotische Schmetterlinge zu bewundern. Sie sind wirklich eine wahre Pracht! Man sieht sie in verschiedenen Stadien ihrer Entwicklung, ganz junge mit noch verknitterten Flügeln, aber auch alte und sterbende. Das tut dann schon weh, diese großen, wunderschönen Geschöpfe tot am Boden liegen zu sehen. Aber das ist  nun mal so, Schmetterlinge erfreuen uns nur kurz mit ihrer Anmut und Schönheit.

Die Liebenden vom Burggarten

Immer neue Küsse gib

Liebste, drück mir auf den Mund
Küsse wie die Blätter bunt,
Küsse wie der junge Most,
Und berauscht leb‘ ich getrost.

Max (Maximilian Albert) Dauthendey
(1867 – 1918), deutscher Dichter und Maler

Schaut mal links unten…

dsc_6984

Wien – Burggarten und das Kunsthistorische Museum

Und heute noch einmal Kunst. Ich berichte euch über die Ausstellung „Feste Feiern“ im Kunsthistorischen Museum. Zuvor schauen wir uns aber kurz im Burggarten um, bestaunen einen bunten Bewohner des Schmetterling Hauses, das gleich neben dem Palmenhaus steht. Gehen an der Nationalbibliothek vorbei und werfen indiskrete Blicke hinein… Das Rathaus ist auch noch ein Foto wert, und schon geht es hinein ins KHM. Neben der Ausstellung über Feste Feiern – ich zeige euch das für mich wichtigste und schönste Gemälde dieser Schau, das „Blindekuhspiel“ von Francisco de Goya – hat das KHM noch sehr viel Sehenswertes zu bieten. Durch ein Fernrohr kann man Details der Klimt Gemälde im Stiegenhaus betrachten, und ich habe einen wunderschönen Ausschnitt fotografiert. Ein Lucas Cranach Bild darf auch nicht fehlen. Zu den Festen gehörten auch Ritterturniere, daher die Fotos von diversen Ritterrüstungen. Aber nun lasse ich die Bilder sprechen: