Chinesischer Tempel in der Provinz Chiang Mai

Vom nördlichsten Punkt Thailands ging unsere Reise durch die Provinz Chiang Mai wieder zurück in Richtung Bangsaen, in der Nähe Bangkoks. Schon von Weitem sahen wir eine riesige Buddha-Figur über der Landschaft thronen. Ein chinesischer Tempel mit dem Buddha, einem ebenfalls riesigen Stupa und vielen Drachen erwartete uns. Im Inneren des Stupa gelangten wir über unzählige Stufen ganz hinauf zum „Gipfel“ und genossen den grandiosen Ausblick. Ein junger Schüler-Mönch, ein Kind noch, ging mit seinem Essgeschirr an uns vorbei.

Der Affenberg und ein Tempel in Bangsaen

Am 4. Tag haben wir den Affenberg und einen Tempel in Bangsaen besucht. Auf den Affenberg steigt man über 270 Stufen hinauf, und das bei einer Affenhitze! In dem Tempel, den wir anschließend besucht haben, gibt es „Höllendarstellungen“ zu sehen, die wirklich absolut abschreckend sind. Und einen dicken Buddha, in dessen Nabel ein Loch ist – wer mit einer Opfermünze hineintrifft, darf mit Glück rechnen. Mir ist es gelungen!