Mit der Gondel auf den Vogel

Eine der schönsten Wanderungen dieses Urlaubs war auf dem Hochplateau des Vogels. Mit der Gondel sind wir hinaufgefahren, und haben die herrlichen Ausblicke und die ganz spezielle Vegetation genossen. Bergklematis, Akelei und die Triglav-Rose (ganz klein!) haben mich am meisten begeistert.

Abendstimmung am See

Nach den Wanderungen sind wir immer zum See – Bohinjsko Jezero – gefahren, um uns im herrlich kühlen Wasser zu erfrischen. Und ein mal sind wir erst nach unserem Abendessen zum See gefahren, und haben die Abendstimmung am Wasser genossen. Die Brücke und die Kirche gehören zur Gemeinde Stara Fužina, einem Ort mit wunderschönen alten Gebäuden.

Wanderung rund um den See

Der Bohinjer See (slowenisch Bohinjsko Jezero; deutsch auch Wocheiner See) hat ca. 12 km Seeufer, die wir erwandert haben. Fast überall kann man im wunderschönen, türkis blauem Wasser baden. Die Südseite hat flache Schotterstrände, zeitweise auch etwas sandig, wo man gut reingehen kann. Auf der Nordseite liegt zwischen dem Wanderweg, der höher oben verläuft, und dem Seeufer die Strasse. Aber auch hier gibt es gelegentlich kleine Badebuchten. Insgesamt war es eine herrliche Wanderung mit viel Badevergnügen!

Ankunft in Slowenien

Heuer haben wir unsere jährliche Wanderwoche mit FreundInnen in Slowenien, im Triglav-Nationalpark verbracht. Nach der Ankunft in unserem Ferienhaus in Bohinjska Bistrica sind wir noch zum See, dem Bohinjsko Jezero, gefahren. Der größte Gletschersee Sloweniens ist eine wahre Perle! Er ist rundherum unverbaut und frei zugänglich. Am nächsten Tag haben wir ihn umrundet.