Der Blick vom Heuberg auf Wien

Der Blick vom Heuberg auf Wien, mal aus einem Fenster und mal vom Garten aus, ist immer wunderschön. Ich zeige euch Fotos von 2 Tagen, aufgenommen am Vormittag (blaustichig, mit viel Dunst) und am späten Nachmittag, wenn die Stadt im goldenen Licht der Abendsonne liegt. Ihr seht den Schafberg mit seinen Wiesen, und natürlich die ganze Stadt – den DC Tower, den Stephansdom, die gerade im Bau befindlichen „Triple“ Häuser am Donaukanal, …

Immer noch Winter …

Ende Jänner/Anfang Februar kann es natürlich noch winterlich verschneit sein, aber ehrlich gesagt, warte ich schon sehnsüchtig auf den Frühling. Vielleicht auch, weil die Hoffnung wächst, bald geimpft zu werden und das Schlimmste hinter mich zu bringen? Wirklich gut sieht es in Österreich mit den Impfungen nicht aus, und viele Einschränkungen werden sicher noch länger bleiben. Aber wenn ich einmal geimpft bin, traue ich mich wieder Menschen treffen, wird meine Angst geringer, selbst zu erkranken oder andere anzustecken. Derweil bleibt uns der Lockdown erhalten, und die Natur – ob Winter oder Frühling – ist mir ein großer Trost!

Abstrakt und konkret

Ich habe mein altes Tokina 500mm Spiegeltele an der Nikon Z6 ausprobiert – und finde seinen altmodischen, etwas weichgezeichneten Look durchaus sehenswert!

Schloss Belvedere im Sonnenschein

Das Schloss Belvedere gehört zu unseren Lieblingsorten, wenn wir in der Stadt sind. Im vergangenen Jahr war das nicht so häufig, daher freut es mich ganz besonders, hier bei schönstem Wetter gewesen zu sein. Auch das leider eine Seltenheit …

Here comes the sun …

An 2 Tagen hintereinander hatten wir einen herrliche Sonnenaufgang. Ein Foto war schon im letzten Beitrag, die Sonne hinter den Eisblumen, aber zu dieser Serie gehört es unbedingt wieder dazu. Wintersonne, wie sie schöner nicht sein könnte!

Klirrender Frost

Nach dem Schnee, der nicht lange liegen blieb, kam der Frost. Und mit ihm zauberhafte Blumen an unserem Glas-Absturzschutz vor den großen Fenstern. Die Sonne liess sich ebenfalls blicken, was mir große Freude bereitete!

Wintermärchen!

Es gibt ihn noch, den Winter mit seinem Schneezauber – ein Wintermärchen!

Hinauf aufs Hameau

Durch den Schwarzenbergpark führt der Stadtwanderweg 3 hinauf aufs Hameau. Da es Samstag Vormittag war, waren wir keinesfalls alleine, aber Gedränge gab es nur auf dem ersten Kilometer. Je weiter wir hinaufkamen, desto einsamer wurde es, und desto dichter wurde der Nebel. Oben am Hameau haben mich die dort picknickenden Menschen regelrecht überrascht – welch herrliche Idee, sich in Zeiten von Lockdown hier zu treffen und gemeinsam zu essen!

Neujahrsspaziergang

Ach, wie ist er anders, der heurige Neujahrsspaziergang! Immer sind wir über Silvester mit Freundinnen und Freunden in Mariazell, seit ca. 30 Jahren, und so gut wie immer genießen wir am Neujahrsmorgen alle zusammen eine Wanderung in der Sonne. Und heuer, nur zu zweit, am Heuberg, im ewigen Nebel … Aber auch dieser zaubert gelegentlich märchenhafte Motive hervor!