Es wird Abend in Nizza

Nach unserer Rückkehr aus Monaco ging es sofort zum Strand von Nizza. Auch hier war das Wetter dabei, sich umzustellen, und der Himmel wurde in der untergehenden Sonne immer dramatischer!

Das Wetter schlägt um in Monaco/Monte Carlo

Wir sind vom Hafen mit einer kleinen Fähre nach Monte Carlo gefahren, einem Bezirk von Monaco, noch bei schönstem Sonnenschein. Aber schon bald kam Sturm auf, und schwarze Wolken verfinsterten den Himmel. Bevor wir wieder nach Nizza fuhren, suchten wir Schutz in einer Kirche.

Monaco – Besuch bei den „Reichen und Schönen“

Ihr wißt es sicher schon alle, wir dürfen seit gestern, Montag, in Wien nur noch zu wichtigen Zwecken die Wohnung verlassen. Geschäfte (außer Lebensmittel, Apotheken), Lokale, Museen usw.  sind geschlossen. Da tut es gut, die vergangene Reise am PC nochmal zu genießen. Monaco, der zweitkleinste Staat der Erde und Domizil der „Reichen und Schönen“ war unser nächstes Ziel. Mit dem Zug von Nizza ist man gleich da, und staunt nicht wenig über diesen kleinen Staat mit seinen Wolkenkratzern und Luxusjachten!

Kleiner Spaziergang durch Nizza

An diesem Tag wollten wir nach Monaco/Monte Carlo fahren, also gingen wir zum Bahnhof von Nizza. Unser Weg führte uns am Stadtpark „Promenade du Paillon“ vorbei, durch einen kleinen Blumenmarkt und bei einer Kathedrale vorbei. Da sie geöffnet war, schauten wir auch gerne hinein. An den großen Karnevalsfiguren – der Königin und dem König – seht ihr, dass dort gerade Karneval war. In Zeiten von Corona mieden wir aber die großen Umzüge.

Der frühe Vogel fängt den Wurm (Fisch)

Am nächsten Tag sind wir früh am Morgen zur Promenade des Anglais gegangen, um die Morgenstimmung einzufangen. Das Licht an der Côte d’Azur ist zu jeder Tageszeit ein Traum! Ihr seht die wunderschöne Promenade und – etwas Besonderes – einen Kormoran mit ausgebreiteten Flügeln.

Sonnenuntergang in Nizza

Gleich am ersten Tag in Nizza hatten wir ein Traumwetter und einen wunderschönen Sonnenuntergang. Wir sind auf der Promenade des Anglais bis zum Schlossberg gegangen, und dort die Treppen hinauf auf den Berg. Der Ausblick auf die Stadt und das Meer wurde immer schöner, und von ganz oben sieht man auf der anderen Seite auf den Hafen von Nizza herunter. Der Sonnenuntergang war dann die Krönung dieses Abends!

Ein Nachmittag an der Promenade des Anglais

Die Promenade des Anglais ist eine sieben Kilometer lange Straße direkt am Meer. Für Fußgänger und Badegäste ist diese Strandpromenade ein Traum. Die Flieger nähern sich alle paar Minuten dem Flughafen am Wasser, und die Menschen genießen die Abendsonne. Die ganz Mutigen gehen auch tatsächlich baden!