Südsteirische Impressionen 1

Wie schon im vorigen Beitrag erwähnt, war ich vorige Woche in der Südsteiermark auf einem Fotoworkshop. Vom Sonnenaufgang über Landschaftsfotografie, ICM, Makro und ein „lost place“ war Vieles dabei. Erste Impressionen zeige ich euch jetzt.

Abschied von Strobl am Wolfgangsee

Nach 3 Wochen Kur fahre ich, um 5 kg leichter, wieder heim. Die Anwendungen und die vielen herrlichen Wanderungen haben mir sehr gut getan. Und meinen Lieblingsplatz – das Blinklingmoos – habe ich zum Abschied mit dem Makro aufgesucht. Mit diesen Fotos verlassen wir den Wolfgangsee.

Südsteiermark-Makros

Einen eigenen Beitrag mit meinen Makros aus der Südsteiermark möchte ich euch heute zeigen. Da gibt es neben Blumen auch Insekten zu sehen: die veränderliche Krabbenspinne, die grüne Stinkwanze und eine Schwebefliege.

Moulay Idriss und Volubilis

Moulay Idriss ist das „Mariazell“ Marokkos – die heiligste Wallfahrtsstätte des Landes. Muslime, die 7 x hierher pilgern, müssen nicht zur Großen Hadsch nach Mekka, welche für viele finanziell unerschwinglich ist. Bis heute dürfen Nichtmuslime in Moulay Idriss nicht übernachten und auch nicht das heilige Grabmal betreten. Auf der Strecke nach Fès liegt auch die bedeutendste archäologische Stätte Marokkos – Volubilis. 1997 wurde sie zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Hier sind die besterhaltenen Monumente aus der römischen Antike Nordafrikas.

Frühlingsgefühle

Die Natur erwacht, der zweite „kleine“ Frühling hält Einzug im Botanischen Garten. Die Winterlinge halten ihre offenen Blüten in die Sonne, und die ersten Bienen suchen Futter. Einen kleinen Frühlingsgruß lasse ich euch nun zukommen!

Am Heuberg hält der Herbst Einzug.

In den letzten Tagen ist am Heuberg der Herbst eingezogen, ziemlich plötzlich. Man sieht es an den sich verfärbenden und herabfallenden Blättern. Aber ich denke, der Altweibersommer kommt noch!

Mein Wiesenprojekt gedeiht!

In diesem Sommer habe ich begonnen, unseren Rasen in eine Wiese mit vielen Wildblumen zu verwandeln. Ich möchte doch die Insekten bei ihrer Nahrungssuche unterstützen! Dafür habe ich Grassoden ausgestochen, und in die freien Stellen Wildblumen gesetzt. Und natürlich wird die Wiese nur 1 – 2 mal im Jahr gemäht, damit sich alles wieder aussähen kann. Jetzt hoffe ich sehr, dass im kommenden Jahr viele Hummeln, Bienen und Schmetterlinge meine Wiese besuchen!