Dürnstein am 25.10.21

Am 25.10., nach dem herrlichen Sonnenaufgang, sind wir nach Dürnstein in die Wachau gefahren. Hinauf zur Ruine Dürnstein haben wir den steilsten Weg genommen, was durchaus anstrengend war. Aber der Blick von oben auf die Donau und die Wachau lohnt diese Mühe allemal! Hinunter ging es auf einem gemütlicheren, weniger steilem Wanderweg. Nach einem feinen Mittagessen haben wir noch oberhalb von Krems einen wunderschönen Spaziergang durch die Weingärten unternommen, mit gelegentlichem Blick auf das Benediktinerstift Göttweig.

5 Gedanken zu “Dürnstein am 25.10.21

  1. Wunderschöner Ort, dieses Dürnstein, wunderschön fotografiert. War da schon oft in meinem Leben mit Pietro. Angeblich wurde er ja in der Wachau gezeugt im Mai. Nur komisch, dass er dann schon im August geboren ist. Tapfer, dass Ihr zur Ruine hinaufgestiegen seid. Das haben wir schon ewig nicht gemacht. Aber die Fotos da oben sind besonders eindrucksvoll. Sowohl die Ruinen-Fotos, wie die Fotos hinunter, auf den Ort und die Donau. Wenn ihr es mal gemütlicher haben wollt, zum Beispiel im Frühjahr, dann empfehlen wir die Terrasse des Schlosshotels mit dem herrlichen Blick auf das Donauknie.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.