Sigulda

Herzliches Hallo an Alle – ich bin aus Venedig zurück! Während ich die vielen neuen Fotos bearbeite, geht es weiter mit der Baltikum-Reise. Wir sind in Lettland – in Sigulda. Diese Stadt liegt im Gauja-Nationalpark, dem größten Nationalpark Lettlands, auch als „Lettische Schweiz“ bekannt. Ihr seht zunächst das 1878 im neugotischen Stil erbaute Neue Schloss, das als Wohnhaus der Familie Kropotkin diente. Vom Türmchen des Neuen Schlosses schauen wir auf die in unmittelbarer Nähe gelegene Ruine der Burg Sigulda, erbaut 1207 von dem Schwertbrüderorden. Nach der Vereinigung des Schwertbrüderordens mit dem Deutschen Orden ging die Burg in die Herrschaft des Livländischen Ordens über. Danach besichtigen wir die Burg von Turaida (ursprünglich aus Holz errichtet, 1214 gemauert), die sich ebenfalls in Blickweite vom Neuen Schloss entfernt befindet. Heute ist in den Räumen der Burg eine Ausstellung untergebracht, die die historischen Ereignisse dieser Region behandelt. Der Ausblick vom Turm auf die Gauja ist einmalig schön!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.