Mein Wiesenprojekt gedeiht!

In diesem Sommer habe ich begonnen, unseren Rasen in eine Wiese mit vielen Wildblumen zu verwandeln. Ich möchte doch die Insekten bei ihrer Nahrungssuche unterstützen! Dafür habe ich Grassoden ausgestochen, und in die freien Stellen Wildblumen gesetzt. Und natürlich wird die Wiese nur 1 – 2 mal im Jahr gemäht, damit sich alles wieder aussähen kann. Jetzt hoffe ich sehr, dass im kommenden Jahr viele Hummeln, Bienen und Schmetterlinge meine Wiese besuchen!

Herbstanemonen

Herbstanemonen, Vorboten des Herbstes – sie machen mir den Abschied vom Sommer erträglicher. Ihr zartes Weiß leuchtet auch im Schatten, und dafür liebe ich sie sehr!

Wanderung auf den Hohen Lindkogel

Wir konnten letzten Freitag den (vorläufig) letzten Spätsommertag bei einer Wanderung auf den Hohen Lindkogel bei Baden noch voll ausnützen. Der Zustieg erfolgt zunächst über einen sehr langen, mäßig steil ansteigenden Graben im Wald. Leider war ich mir bei den Pilzen – es gab sehr viele! – nicht sicher, ob es sich um giftige Satansröhrlinge oder um die essbaren Netzstieligen Hexen-Röhrlinge gehandelt hat. Also habe ich sie nur fotografiert. Und die Blindschleiche war auch so nett, kurz für ein Foto zu posieren. Von der Sina-Warte hatten wir phantastischen Ausblick auf die Umgebung, bis nach Wien!

Zyklamen-Variationen

Zyklamen sind wunderschöne kleine „Alpenveilchen“, die gerne in Mischwäldern wachsen. Ich habe ein Exemplar bei unserer letzten Wanderung auf den Hohen Lindkogel fotografiert und auf 4 unterschiedliche Weisen bearbeitet. Gefällt euch eine davon besonders gut?

Kaiser-Jubiläums-Warte auf dem Anninger

Was ist schöner, als mit lieben Freundinnen und Freunden bei schönstem Spätsommerwetter zu wandern! Gestern ging es auf den Anninger bei Mödling. Und dort steht die Kaiser-Jubiläums-Warte, errichtet 1898. Der Ausblick auf die Umgebung war herrlich, ebenso wie das Mittagessen im Anninger Schutzhaus.

Schallaburg: Byzanz & der Westen

Die heurige Ausstellung „Byzanz & der Westen – 1000 vergessene Jahre“ in der Schallaburg behandelt die Mittelmeer-Region zur Zeit des Mittelalters. Nach dem Zerfall des Heiligen Römischen Reiches in den byzantinischen Osten, wo dann Griechisch gesprochen wird, und den Westen, wo weiter Latein gesprochen wird, nimmt eine sehr wechselvolle Geschichte zwischen den beiden „Welten“ ihren Lauf, Kreuzzüge und die Eroberung Konstantinopels inklusive. Mir hat die Ausstellung mit ihren interessanten Objekten gut gefallen, aber auch die Burg selbst und der große Garten!

Botanischer Garten Wien

Der Botanische Garten beim Belvedere in Wien ist immer einen Besuch wert. Er wurde 1754 unter der Kaiserin Maria Theresia  gegründet, und diente ursprünglich den Studenten der Medizinischen Fakultät als Medizinalpflanzengarten. Heute ist er bei freiem Eintritt öffentlich zugänglich und beherbergt ca. 11.500 Pflanzenarten!