Mühlviertler Impressionen

Herrlich ist doch der Sommer mit seinen vielen Einladungen! Diesmal haben wir liebe Freunde im Mühlviertel besucht. Sie leben auf einem wunderschönen Vierkanthof, einem typischen mühlviertler Bauernhof. Und mit ihnen haben wir den Webermarkt in Haslach aufgesucht, wo ich mir den süßen kleinen Filz-Hund gekauft habe. Auf der Rückreise waren wir in Freistadt, da sind derzeit im MÜK (Mühlviertler Kreativ-Haus) 3 Blaudrucke von mir in einer Gemeinschaftsausstellung zu sehen. Meine Cyanotypien passen wunderbar zum Thema: MÜK macht blau!

Mondfinsternis in Großmugl

Gestern bin ich mit einer lieben Foto-Freundin nach Großmugl gefahren, dem Ort unweit von Wien, wo die totale Mondfinsternis wegen geringer Lichtverschmutzung am besten zu fotografieren ist. Schon bei der Anfahrt sind uns die schwarzen Wolken aufgefallen – aber Gewitter dauern ja nicht ewig, und die Mondfinsternis sehr lange! Was soll ich euch sagen, die Wolken waren hartnäckig, der sogenannte Blutmond nicht zu sehen. Und die Lichtverschmutzung? Es waren hunderte Autos dort, ein ständiges Herumgefahre, man sieht die Autolichter deutlich auf manchen Fotos. ABER, wir haben unsere ersten Blitze fotografiert! Und der Große Wagen ist mir auch halbwegs gelungen. Bei der Rückfahrt um 23:00 ist dann doch noch der Mond hervorgekommen, allerdings nur noch in partieller Finsternis und nicht wirklich scharf zu sehen, daher gar kein Foto vom Mond!

„Wildern“ im fremden Garten…

Letzten Freitag waren wir zu Besuch bei einer lieben Freundin in ihrem Garten. Dieses grüne Paradies liegt unweit des Neufelder Sees, den wir dann auch gemeinsam aufgesucht haben. Es war ein herrlicher Sommertag im Grünen und am Wasser!

Trabrennbahn Baden

Letzten Donnerstag waren wir – zum ersten mal im Leben – bei einem Pferderennen, und zwar auf der 1893 errichteten Trabrennbahn in Baden. Wir waren eingeladen, und ein Wettschein im Wert von 4,-€ gehörte dazu. Also beobachteten wir die Pferde, die sich vor jedem Rennen warm liefen, um dann einen Favoriten auszumachen und auf ihn zu setzten. Wir setzten auf die Nummer 8 im 3. Rennen, die auch tatsächlich gewann! Aber zuvor liefen und gewannen noch die anderen Pferdchen. Und das Wettpublikum beobachtete aufmerksam alle Rennen…

Was es nicht alles gibt!

In meinem Garten lebt seit Jahren eine Erdkröte. Aber erst heuer hat sie die Wellness entdeckt. Mal sitzt sie den ganzen Tag, mal nur ein paar Stunden in meinem Wassertrog. Und auf Kopfbedeckung ist sie sehr bedacht. Ist das nicht süß?

Die Wiese lebt!

Unlängst im Waldviertel, da habe ich nicht nur Mohnfelder, sondern auch Wiesen und Felder fotografiert. Und dabei konnte ich feststellen – die Wiese lebt! Eine kleine Auswahl der Fotos zeige ich euch heute.