Myanmar – Schaudorf mit „Giraffen(hals)frauen“

Am nördlichsten Punkt unserer Thailand-Rundreise waren wir im Länder-Dreieck Myanmar, Thailand und Laos. Der halbe Tag in Myanmar war für mich die größte Enttäuschung. Wikipädia: „Findige Geschäftemacher beleben damit den Ethno-Tourismus: Zahlreiche Frauen, die seit Ende der 1980er Jahre von Myanmar nach Thailand, Vietnam flüchteten, werden in Schaudörfern als „Long Neck Karen“ bzw. als „Giraffen(hals)frauen“ vermarktet.“ Genau das haben wir, außer einem schönen Tempel, gesehen. Ich kann jedem nur empfehlen, dieses unwürdige Schauspiel nicht zu unterstützen! Ich zeige euch zunächst die echte Bevölkerung Myanmars, danach das Schaudorf, und zuletzt einen lokalen Markt.

Ein Gedanke zu “Myanmar – Schaudorf mit „Giraffen(hals)frauen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s