Unterwegs nach Shumen – Steinskulpturen und der Reiter von Madara

Nach der Flußfahrt zum Schwarzen Meer und dem Besuch im Felsenkloster ging es weiter in Richtung Shumen. Unterwegs sahen wir typische Plattenbauten, aber auch wieder großartige Steinformationen, von denen man bis heute nicht weiß, ob sie durch den Menschen oder durch die Natur entstanden sind. In den allerletzten Sonnenstrahlen kamen wir beim Reiter von Madara an, einem wichtigen Monument des Ersten Bulgarischen Reiches, heute UNESCO-Weltkulturerbe. Dieses frühmittelalterliche Monumentalrelief, absolut einzigartig in Europa, stammt aus dem 8. Jahrhundert.

8 Gedanken zu “Unterwegs nach Shumen – Steinskulpturen und der Reiter von Madara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s