Unterwegs zum Batschkovo-Kloster

Unser erster Ausflug in den Süden Bulgariens führte uns zum Batschkovo-Kloster, dem zweitgrößten nach dem Rila-Kloster. Es wurde 1083 von byzantinischen Befehlshabern gegründet, ist ein Nationalheiligtum und gehört zu den allerwichtigsten Sehenswürdigkeiten Bulgariens. Im Innenhof des Klosters steht der mehr als 300 Jahre alte Baum „Dschindschifir“, aus dessen Früchten die Mönche einen Schnaps brennen. Unterwegs zum Kloster haben wir eine wunderschöne Festung aufgesucht.

2 Gedanken zu “Unterwegs zum Batschkovo-Kloster

    • Danke liebe Andrea für deinen Kommentar. So ein wunderschönes orthodoxes Kloster, mit 3 Ausgängen und traumhaften Fresken, habe ich sonst noch nie gesehen. Und wie entspannt man dort mit BesucherInnen umgeht, hat mich sehr beeindruckt! Keinerlei Verbote, die Gläubigen und die Patres gingen ihren Aufgaben nach, während ich – natürlich möglichst diskret und im Hintergrung – fotografieren durfte. War auch für mich ein unvergeßliches Erlebnis!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s