Sehnsucht nach dem Frühling!

Letztes Jahr gab es praktisch keinen Winter, und nun, der kälteste Jänner seit 30 Jahren! Dabei ist es nicht die Kälte, die mir zusetzt, sondern der Hochnebel, der seit Wochen in Wien vorherrscht und alles in ein tiefes Grau hüllt. Dagegen helfen nur Farben – hier sind es die von ein paar geschenkten Tulpen…

Kaiserwasser im Winterlicht…

Gestern hat sich endlich – für ein paar Stunden – die Sonne blicken lassen. Nichts wie raus, endlich zum zugefrorenen Kaiserwasser. Es gab zwar kaum Eisläufer, aber schönes Winterlicht und viele Vögel!

Magie der Farben – Eine Reprise vom Jänner 2016

Da das Wetter bei uns seit vielen Tagen nichts wie Frost, Nebel und Düsternis erzeugt, habe ich beschlossen, ausnahmsweise die Wiederholung  eines Beitrages zu zeigen. Ich möchte die Farben wieder leuchten sehen…

 

 

Rechnitz (Der Würgeengel) von Elfriede Jelinek am Wiener Volkstheater

Gestern habe ich im Wiener Volkstheater ein ganz wichtiges Stück von Elfriede Jelinek, der österreichischen Nobelpreisträgerin für Literatur, gesehen. „Rechnitz (Der Würgeengel)“ hat die Erschießung von 180 ungarischen Juden in diesem burgenländischen Ort im März 1945, in den letzten Tagen der Nazi-Herrschaft, zum Thema. Die Russen waren nur noch 15 km von Rechnitz entfernt, da feierte Gräfin Margit von Batthyány mit den lokalen Nazis ein ausgelassenes (letztes) Fest. Nach Mitternacht wurden an einige männliche Gäste Gewehre ausgegeben, um 180 jüdische Zwangsarbeiter sofort hinzurichten. Danach ging es zurück zum Fest. Mehr zu dieser Aufführung könnt ihr hier lesen. Ich aber möchte euch jetzt das Volkstheater selbst zeigen, diese in die Jahre gekommene „Diva“. Es braucht dringend eine Renovierung, strahlt aber noch so viel Charme und vergangenen Glanz aus!

Magische Mottos Jänner – Abstraktion

Das Projekt Magische Mottos von Paleica geht in diesem Jahr weiter, und das Jänner-Thema ist Abstraktion. Da mache ich doch gerne wieder mit. Ich liebe Makros, Ausschnitte, Unschärfen und kleine Rätsel!

MAK – Museum für Angewandte Kunst in Wien

Vor 2 Tagen war ich im MAK zu Besuch. Es ist ein herrliches Museum, das sowohl ständige Sammlungen beherbergt, als auch Wechselausstellungen. Die Frankfurter Küche der Wiener Architektin Margarete Schütte-Lihotzky war ein für mich höchst interessantes Objekt, sie ist quasi der Prototyp aller Einbauküchen. Weiters könnt ihr mit mir Exponate aus den aktuellen Ausstellungen „Handwerk“ und „Das Glas der Architekten“ sehen.

Seestadt Aspern an einem Wintertag

Gestern habe ich die Seestadt Aspern, den derzeit modernsten Stadtteil Wiens, besucht. Ich habe im Sommer 2015 schon einmal dort fotografiert und wollte sehen, was es Neues gibt. Immer noch wird heftig gebaut, und die freien Flächen sind deutlich kleiner geworden. Nur noch ein ganz kleines Areal Wildnis ist geblieben…