Die Liebenden vom Burggarten

Immer neue Küsse gib

Liebste, drück mir auf den Mund
Küsse wie die Blätter bunt,
Küsse wie der junge Most,
Und berauscht leb‘ ich getrost.

Max (Maximilian Albert) Dauthendey
(1867 – 1918), deutscher Dichter und Maler

Schaut mal links unten…

dsc_6984

Offenes Parlament – Im Herzen der Demokratie

Diesen Mittwoch und Donnerstag wurde im Parlament das Kunstprojekt „Im Herzen der Demokratie“ präsentiert. Die Künstlergruppe wenn es soweit ist um Jacqueline Kornmüller und Peter Wolf wurde eingeladen, die Parlament BesucherInnen mit Mitteln der Kunst anzuregen, sich mit der Demokratie intensiver auseinander zu setzen. Hochpolitische Texte von 8 deutschsprachigen AutorInnen wurden von SchauspielerInnen in den Sitzungsräumen und in der Säulenhalle aufgeführt. Auch musikalische Beiträge und Tänze waren dabei. Einen kleinen Eindruck von diesem demokratie-belebenden Ereignis könnt ihr bei mir sehen:

Herbst mal in Schwarz-Weiß

Da der goldene Herbst noch immer auf sich warten läßt habe ich beschlossen, das Belvedere und den Botanischen Garten gleich in Schwarz-Weiß zu fotografieren. Früher, in meinen analogen Zeiten, war das eine klare Sache, ein Ilford Film kam rein und los ging es. Aber jetzt? Digital? Zum ersten mal habe ich meine Nikon D5500 auf schwarz-weiß eingestellt und bin so mit ihr ins Belvedere gegangen. Die Ergebnisse seht ihr hier:

 

Ein Hauch vom Goldenen Herbst

Der Goldene Herbst läßt heuer auf sich warten, Wien liegt immer wieder im Nebel, oder es gießt in Strömen. Aber einen Hauch von herbstlicher Schönheit konnte ich bei einem Ausflug nach Stockerau erleben. Das Licht war ganz wunderbar, und aus der Ferne lockte uns die Burg Kreuzenstein.

Wien leuchtet 2016

Gestern begann die Lichtinstallation „Wien leuchtet 2016“ auf den Fassaden vom Naturhistorischen und Kunsthistorischen Museum Wien – sie wird das ganze WE über bei Dunkelheit zu sehen sein. Ich fand sie großartig, und zeige euch hier die Fotos davon:

AnniKa von Trier „Gerade jetzt“ im ORF RadioKulturhaus

Gestern haben wir im RadioKulturhaus das neue Soloprogramm der AnniKa von Trier gesehen – ein herrlicher Abend! Die Berliner Künstlerin spielt auf ihrem lindgrünen Akkordeon „urbane Lieder“, die voll von Poesie, aber auch kritisch und politisch sind. Zu ihrer Performance gehört auch die „Anleitung zum guten Leben“, frei nach Joseph Beuys, in der sie Texte an das Publikum verteilt. Ich habe den schönsten Text bekommen: Verweigere Dich verantwortlich zu sein. Tu es aus Liebe. Das Foto von AnniKa von Trier ist eine abfotografierte Postkarte, co curious.zone; das zweite ist der Text.

img_4464

img_4463

Herbst im Botanischen Garten

Schon spinnt der Herbst im Botanischen Garten seine zarten Fäden – wer genau hinsieht, kann sie wahrnehmen. Aber auch sein Kleid ist noch herrlich bunt, und die Blüten und Blätter leuchten in der milden Sonne!